30.01.2012
SCHLANGEN
Kohlstädter Schützen starten mit Neuwahlen ins neue Jahr
Leistungen der Herren lassen beim Schießen zu wünschen übrig

Ein Vierteljahrhundert aktiv: Für 25 Jahre Mitgliedschaft zeichnete Vorsitzender Ralf Liers (rechts) Helmut Wegener, Carsten Heil, Kerstin Geise und Jens Geise aus.
Ein Vierteljahrhundert aktiv: Für 25 Jahre Mitgliedschaft zeichnete Vorsitzender Ralf Liers (rechts) Helmut Wegener, Carsten Heil, Kerstin Geise und Jens Geise aus. | Foto: Zimmermann

Schlangen-Kohlstädt (lou). Der Schützenverein Kohlstädt hat am Samstag in seiner renovierten Schützenhalle das Jahr 2011 Revue passieren lassen. Gestärkt durch das deftige traditionelle Grünkohlessen zu Beginn der Veranstaltung und durch den Spielmannszug in Stimmung gebracht, hatten alle Schützen genug Energie für die lange Veranstaltung.

Die Schützen waren sich über den Höhepunkt des vergangenen Jahres einig. Da es nur alle zwei Jahre stattfindet, ist das Schützenfest immer ein besonderes Ereignis. Aber auch die Besiegelung der Partnerschaft mit der polnischen Gemeinde, zu der der Schützenverein maßgeblich beitrug, hob Bürgermeister Ulrich Knorr hervor. Vorsitzender Ralf Liers bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihre Teilnahme an vielen Veranstaltungen der Nachbarvereine, plädierte aber auch für mehr Engagement. Alleine von der Beitragszahlung könne ein Ehrenamt leider nicht leben. Die Schützen bekundeten ihren Zusammenhalt aber mehrfach mit einem dreifachen Schützenruf.

Die Mitgliederzahlen blieben mit aktuell 268 Mitgliedern relativ konstant, und auch der Spielmannszug hat genügend Nachwuchs, den er bei Workshops und auf Konzertreisen ausbildet, berichtete der alte und neue Spielmannszugsführer Manfred Richts. Beim Schießen liegen die Senioren mit ihrer Beteiligung ganz vorne, dicht gefolgt von den Damen. Die Herren ließen etwas nach, mahnte Detlev Bierwirth.

Das "Nicht-Schützenfest-Jahr" ist aber keinesfalls ereignislos. Es stehen immer die Wahlen des Vorstandes an. Der geschäftsführende Vorstand wurde mit Ausnahme des langjährigen Kassierers Dietmar Wüllner, der sich nicht mehr zur Verfügung stellte, wieder gewählt. Ralf Liers bleibt somit erster Vorsitzender, seine ersten und zweiten Stellvertreter bleiben Schützenoberst Harald Richts und Frank Heil.

Rüdiger Burmester bekleidet weiter das Amt des Schriftführers. Da sich bislang niemand als neuer Kassierer zur Verfügung stellen wollte, übernimmt Liers diesen Posten vorerst kommissarisch. Auch der engere und erweiterte Vorstand bleibt bis auf Ausnahmen für zwei weitere Jahre bestehen. Als neue Fahnenoffiziere des Oberdorfs wurden Norbert Kanne und Jürgen Mensel einstimmig gewählt. Kassenprüfer ist nun Uwe Nagel und Platzmeister Sebastian Liers. Werner Bierwirth übernimmt den Platz von Walter Geise im Ältestenrat.

Dokumenten Information
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 29.01.2012 um 20:57:36 Uhr
Letzte Änderung am 29.01.2012 um 20:59:08 Uhr


URL: http://www.lz.de/home/nachrichten_aus_lippe/schlangen/schlangen/?em_cnt=5960813&em_loc=6166