01.02.2012
DETMOLD
Mediziner geben Arzus Kopf frei
Leiche geht an Eltern

Detmold-Remmighausen (ero). Die Beerdigung der getöteten Arzu Özmen, die nach dem Willen ihrer jesidischen Eltern in der Türkei bestattet werden soll, rückt immer näher. Nachdem die Leiche erst ohne Kopf freigegeben wurde (LZ berichtete), soll nun auch der Kopf in den kommenden Tagen freigegeben werden, sagt Oberstaatsanwalt Michael Kempkes.

"Die rechtsmedizinischen Untersuchungen der Spezialisten in Münster sind abgeschlossen", fügt Kempkes hinzu. Der komplette Leichnam der 18-Jährigen werde dann den Eltern übergeben, obwohl gegen Arzus Vater immer noch ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung laufe. "Ich finde es auch sehr unbefriedigend, aber unsere Gesetze lassen nichts anderes zu", so Kempkes. Die Eltern entscheiden, wo und wie Arzu beerdigt werde. Zur Todesursache machte er keine Angaben.




Dokumenten Information
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 01.02.2012 um 19:33:30 Uhr
Letzte Änderung am 01.02.2012 um 20:16:17 Uhr


URL: http://www.lz.de/home/themenseite/der_fall_arzu_oezmen/?em_cnt=5984359&em_loc=7423