13.02.2012
KALLETAL
Kleine und große Tänzer zeigen ihr Können
Sarah Medinas "Dance- und Arts-Gala" begeistert in prall gefüllter Hauptschulaula

Früh übt sich: Die jüngste Ballettgruppe der Gala auf der Bühne der Schul-Aula.
Früh übt sich: Die jüngste Ballettgruppe der Gala auf der Bühne der Schul-Aula. | Foto: MeierKord

Kalletal-Hohenhausen (mm). "Ballett, Rock und Broadway-Glamour": Diesen verheißungsvollen Mix hat das Kalletaler Tanzstudio "Dance+Arts Sarah Medina" auf dem Programmblatt zu seiner Gala in der Aula der August-Dreves-Schule versprochen - und hielt Wort. Über 100 Mitwirkende boten am Wochenende in zwei Shows beste Unterhaltung.

Den Beginn machten die 15 Kinder der tänzerischen Früh­erziehung, die beim Katzenballett zeigten, dass man sich auch im jüngsten Alter auf die ­große Bühne wagen darf. Das erste große klassische Stück des Abends tanzte die jüngsten Ballettgruppe mit der Apotheose aus Dornröschen.

Orientalisch ging es mit den Bauchtänzerinnen und "Yalla" weiter - Josephine Pfost begeisterte in der prall gefüllten Aula mit einem ausgiebigen Solo. ABBAs "Mamma Mia", von den Musical-Kids aufgeführt, war der erste Broadway-Klassiker des Abends. Auszüge aus dem Ballett-Klassiker schlechthin gab es gleich doppelt: Das von einer Ballettgruppe gezeigte "Grand Valse" und der "Classiques de Cigne" mit Vanesse Luckau und Isabell Schulz aus Schwanensee verzauberten das verzückte Publikum.

Moderner ging es mit der mit Pompons ausgestatteten Ballettgruppe und dem "High-School-Musical" weiter. In zwei verschiedene Musikrichtungen entführten zwei Solo-Darbietungen: Anna Eckhardt mit ihrem Jazz- und Anna Active mit einem Breakdance-Solo zeigten, dass es nicht einer großen Gruppe bedarf, um großes Können zu zeigen. Die Disko­kugeln wurden zu den Musical-Teens bei "Remember my Name" aus dem Stück "Fame" ausgepackt. In der "Hausband" der Show, den "Small Town Secrets", zeigten viele Schülerinnen des Studios, dass sie auch singen können.

Der zweite Programmteil begann mit einem Medley aus Interpretationen des Violinisten David Garrett. Die HipHop-Class zeigte beim Number-Ones-Remix ihr Können. Die Stepp-Teens und "Musical-Dance" entführten mit Janna Kramer und Carla Emmerich nach New York zum "Golden Broadway".

Tanzstudio-Leiterin Sarah Medina mischte sich mit Laura Ullrich auch beim Disney-Medley unter die aufführenden drei Ballettgruppen sowie die Stepp-Teens. Zum Finale zu "Music was my first love" von John Miles kamen noch einmal alle auf die Bühne, bevor einmal mehr der verdiente Riesen­applaus aufbrandete.

Dokumenten Information
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 12.02.2012 um 21:18:37 Uhr
Letzte Änderung am 12.02.2012 um 21:19:43 Uhr


URL: http://www.lz.de/home/nachrichten_aus_lippe/kalletal/kalletal/?em_cnt=6083151&em_loc=6176