13.02.2012
LEOPOLDSHÖHE
Nistkästen sind alle verkauft
Großes Bürgerinteresse

Leopoldshöhe. Mit diesem Erfolg hat Bauhofleiter Andreas Glatthor nicht gerechnet: Die 30 von den Bürgerarbeitern gezimmerten Nistkästen sind weggegangen wie warme Semmeln. In kurzer Zeit waren alle verkauft. Doch Glatthor verspricht: Beim nächsten "Schlechtwetter" werden die nächsten 30 gebaut. "Das Holz liegt schon bereit."

Ruckzuck hatten die Bürger zugegriffen und für zehn Euro pro Stück Nistkästen gekauft. Auf Wunsch einer Leopoldshöherin sei einer sogar in einen Starenkasten umfunktioniert worden, berichtet Glatthor. Für die Bürgerarbeiter auf dem Bauhof eine leichte Aufgabe. "Das Einflugloch wurde einfach vergrößert."

Der Naturschutzbund Leopoldshöhe und der Heimatverein guckten bei der ersten Charge in die Röhre. Sie sollten eigentlich auch Nistkästen bekommen. Bei der nächsten Auflage kämen sie wahrscheinlich zum Zuge, verspricht der Bauhofleiter. "Die Aktion hat einfach jeden Rahmen gesprengt", freut sich Andreas Glatthor über die riesige Resonanz aus der Bürgerschaft.

Der Nistkastenbau sei ein Beitrag zum Naturschutz und finanziell gesehen ein Nullsummenspiel: Beim ersten Mal habe die Gemeinde das Geld für den Materialeinkauf vorgestreckt. Durch die Verkäufe sei das Geld wieder hereingekommen, so dass das Material für die zweite Auflage angeschafft werden konnte.

Dokumenten Information
Copyright Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 12.02.2012 um 21:58:01 Uhr


URL: http://www.lz.de/home/nachrichten_aus_lippe/leopoldshoehe/leopoldshoehe/?em_cnt=6083545&em_loc=6171