20.02.2012
GÜTERSLOH
Frau überfährt zweimal ihren Ehemann
Tragischer Unfall beim Ausparken in Gütersloh



Gütersloh (nw). Eine 63-jährige Frau hat beim Ausparken an einem Friedhof in Gütersloh gleich zwei Mal ihren Ehemann überfahren. Laut Polizei bemerkte sie nichts davon. Der 74-Jährige schwebt derzeit in Lebensgefahr.

Das Unglück ereignete sich am Samstagmittag. Das Ehepaar aus Rheda-Wiedenbrück wollte den Friedhofsparkplatz mit seinem Kleinwagen verlassen.

Um seiner Frau beim Ausparken zu helfen, blieb er draußen und gab ihr Handzeichen. Doch die 63-Jährige stieß gegen einen Audi und fuhr ihren Ehemann an. Dieser kam durch den Zusammenstoß zu Fall, wurde von dem Kleinwagen überrollt und blieb darunter liegen.

Seine Ehefrau, verstört wegen der Kollision mit dem Audi, bekam das jedoch nicht mit. Sie setzte den Wagen nochmals zurück und überrollte ihren Gatten ein zweites Mal. Dabei beschädigte sie noch einen weiteren geparkten Wagen.

Der 74-Jährige zog sich nach Angaben der Polizei lebensgefährliche Verletzungen zu; er wurde mit einem Rettungswagen in ein Bielefelder Krankenhaus gebracht. Die Ehefrau erlitt einen Schock, auch sie kam in ein Krankenhaus. Mitarbeiter der Notfallbegleitung des Kreises Gütersloh kümmerten sich um sie.

Dokumenten Information
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 20.02.2012 um 11:12:50 Uhr
Letzte Änderung am 20.02.2012 um 11:13:26 Uhr


URL: http://www.lz.de/aktuelles/aktuelle_meldungen_aus_der_region/?em_cnt=6151336&em_loc=5008