22.02.2012
KREIS LIPPE
CDU-Bezirksvorstand bekräftigt Ablehnung gegen Nationalpark

Kreis Lippe. Der Bezirksvorstand der CDU Ostwestfalen-Lippe hat sich erneut gegen Pläne zur Errichtung eines Nationalparks im Teutoburger Wald beziehungsweise in der Senne ausgesprochen. Dieser Beschluss sei einmütig gefasst worden, teilt stellvertretender Bezirksvorsitzender Dr. Helmut Bentler (Paderborn) mit.

Diese Position wird unter anderem begründet mit der fehlenden Unterstützung der betroffenen Kommunen, den Auswirkungen auf die Nachbarkreise Paderborn und Höxter sowie die hohen Kosten. Im Weiteren spricht sich die Bezirks-CDU dafür aus, den Truppenübungsplatz Senne zum Schutz der Natur und aus wirtschaftlichen Gründen zu erhalten.

Nachdrücklich habe der Vorstand die Vorgehensweise des Bezirksvorsitzenden Elmar Brok unterstützt, heißt es in einer Presseerklärung abschließend. Dies ist offensichtlich als Reaktion auf kritische Äußerungen unter anderem von Landrat Friedel Heuwinkel (CDU) zu einem Auftritt Broks bei einer Anti-Nationalpark-Demo in Detmold zu verstehen.

Dokumenten Information
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 22.02.2012 um 00:10:25 Uhr
Letzte Änderung am 22.02.2012 um 17:41:42 Uhr


URL: http://www.lz.de/home/nachrichten_aus_lippe/kreis_lippe/kreis_lippe/?em_cnt=6167137&em_loc=6160