Dienstag, 23.09.2014
| RSS | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


09.02.2013
HORN-BAD MEINBERG/LEMGO
Staatsbadvertrag spätestens Anfang 2014
Landesverband und Stadt Horn-Bad Meinberg legen gemeinsam Verhandlungsziele fest
VON MANFRED BRINKMEIER

Das Staatsbad Meinberg soll erhalten bleiben. Ein entsprechender Vertrag dazu soll zwischen dem Landesverband Lippe und der Stadt Horn-Bad Meinberg spätestens zum 1. Januar 2014 in Kraft treten.

Horn-Bad Meinberg/Lemgo. Die Einzelheiten sind in einem sogenannten Eckpunktepapier festgehalten, das die Verbandsversammlung am Mittwoch und der Rat der Stadt Horn-Bad Meinberg am Donnerstag verabschiedet haben. Die Erklärung, um die in insgesamt sechs Gesprächsrunden Ende 2012 und Anfang 2013 gerungen wurde, enthält sieben Punkte, in denen erste Verhandlungsziele definiert sind. Zugleich dient das Papier aber auch als Basis für die weiteren Verhandlungen bis zur endgültigen Einigung. Das Ziel, dass alles bis spätestens Anfang 2014 in trockenen Tüchern ist, halten Verbandsvorsteherin Anke Peithmann und Bürgermeister Eberhard Block für realistisch und notwendig.

Aufgaben, die die Stadt vom Landesverband übernehmen wird, wie Gästebetreuung und Kurmittelabrechnung, sollen von einer neu zu gründenden GmbH mit dem Namen "Staatsbad Meinberg GmbH" erledigt werden. Deren alleinige Gesellschafterin wird die Stadt Horn-Bad Meinberg sein.

In dem Eckpunktepapier wird als Voraussetzung zum Erhalt des Staatsbades aufgezeigt, dass sich der Landesverband auch künftig beteiligt. Der Aufwand soll ab 2014 allerdings auf 900 000 Euro jährlich begrenzt werden. Da sich beide Seiten einig sind, dass keiner von ihnen - in keiner Konstellation - sämtliche Aufgaben der bisherigen Staatsbad Meinberg GmbH dauerhaft alleine schultern kann, wird nach Partnern gesucht. "Wir sehen hier als eine gewichtige Option das Land Nordrhein-Westfalen in der Pflicht, seinen dritten Landesteil unter anderem durch Hilfestellung beim Staatsbad Meinberg aktiv zu unterstützen", betont Eberhard Block."


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder



Kommentare
NRW soll als weiterer wichtiger Partner helfen. Aber dieses mal bitte ohne Umweltminister Remmel.


Weitere Nachrichten aus Lippe
KREIS LIPPE: Heuwinkel will bis 2020 Landrat sein
Kreis Lippe (mah). Friedel Heuwinkel will es im kommenden Jahr noch einmal wissen. Der Schlänger wird am 13. September 2015 erneut für das Amt des... mehr
KULTUR IN LIPPE: Richtkranz ziert neues Bibliothekszentrum
Detmold (blu). Der Richtkranz schwebt über dem neuen Bibliotheks- und Wissenschaftszentrum an der Hornschen Straße. Das neue Gebäude ist ein groß... mehr

KREIS LIPPE: Zahl der Insolvenzen in Lippe nimmt ab
Kreis Lippe. Die Zahl der beim Detmolder Amtsgericht angemeldeten Insolvenzverfahren ist stark rückläufig. 78 Unternehmen mussten im ersten Halbjahr... mehr
SCHLANGEN: Gemeinde muss Rotstift ansetzen
Schlangen (ka). Nach der bereits verhängten Haushaltssperre setzt die Schlänger Verwaltung auf striktes Sparen. Laut Kämmerin Heike Steinmeier muss... mehr



Anzeige

Service
Die LZ im Netz

Bildergalerien
Glashaus-Party
Glashaus-Party
Detmold: Traber Monstertruck-Show
Detmold: Traber Monstertruck-Show
Oktoberfest in Horn-Bad Meinberg
Oktoberfest in Horn-Bad Meinberg
Villa-Jahrmarkt - 50.Jahre Deutscher KinderSchutzBund in Detmold
Villa-Jahrmarkt - 50.Jahre Deutscher KinderSchutzBund in Detmold
Feuer am Haus am See
Feuer am Haus am See
100% Bad Salzuflen
100% Bad Salzuflen
Kiliansfest
Kiliansfest
Lagenser Wies'nfest
Lagenser Wies'nfest