Mittwoch, 27.08.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


14.06.2013
HORN-BAD MEINBERG
Versuchtes Tötungsdelikt in Horn-Bad Meinberg
Schwerverletzter ringt mit dem Tode

Spurensicherung | Foto: Engelhardt

Horn-Bad Meinberg. Am Bahnhof Horn ist es am Freitagnachmittag ganz offensichtlich zu einer schweren Bluttat gekommen. Das Opfer ringt mit dem Tode. Es soll bereits Festnahmen gegeben haben.

Karte

Nach Angaben von Oberstaatsanwalt Christopher Imig, dem Dezernenten für Kapitaldelikte bei der Staatsanwaltschaft in Detmold, hat es gegen 16 Uhr am Bahnhof eine Auseinandersetzung zwischen drei Beteiligten gegeben. Ein Mensch erlitt dabei schwere Stich- oder Schnittverletzungen und liegt lebensgefährlich verletzt im Krankenhaus.

Zu Details wollte sich Imig noch nicht äußern, die Ermittlungen dauerten noch an und die Sache sei "sehr verworren", sagte er.

Nach LZ-Informationen sind Beteiligte festgenommen worden und wurden am Freitagabend auf dem Polizeirevier in Detmold befragt. Eine Mordkommission ist zusammengezogen worden.

Die ersten Notrufe waren um kurz vor 16 Uhr bei der Polizei eingelaufen. Was genau zu dieser Zeit am Bahnhof in Horn passierte, ist noch völlig unklar. Wie Imig sagte, stünden die Ermittlungen noch ganz am Anfang. Allerdings hat sich das Opfer der Attacke mit einem Stichwerkzeug offenbar noch etwa 100 Meter bis zum benachbarten Aldi-Markt geschleppt.

Am Freitagabend nahmen Spurensicherung und Mordkommission der Polizei am Bahnhof umfangreiche Ermittlungen auf. Das Gelände wurde weiträumig abgesperrt und von uniformierten Polizisten abgesichert. Beamte in Zivil und in speziellen Schutzanzügen der Spurensicherung suchten den Tatort ab. Die Feuerwehr Horn-Bad Meinberg kam mit der Drehleiter zur Hilfe, um den Ermittlern einen Überblick über das Gelände von oben zu ermöglichen.

Das hatte Auswirkungen auf den Busverkehr am Bahnhof. Die Busse konnten nicht mehr wenden, Fahrgäste wurden mit Taxis weiter befördert.


Mehr zum Thema auf LZ.de

Weitere Nachrichten aus Lippe
EXTERTAL: 46-Jähriger übersieht Gegenverkehr an der Hamelner Straße
Extertal-Bösingfeld. Auf der Hamelner Straße sind am Dienstagnachmittag zwei Fahrzeuge kollidiert. Eine 19-Jährige wurde dabei verletzt und musste im... mehr
PADERBORN/BIELEFELD: Seeleiche als vermisster Bielefelder identifiziert
Der am Montagvormittag aus dem Nesthauser See bei Paderborn-Sande geborgene Leichnam ist identifiziert. Demnach handelt es sich eindeutig um den seit... mehr

TBV LEMGO: Gewinnspiel: TBV Lemgo gegen SG BBM Bietigheim
Lemgo. Am Sonntag, 31. August, um 17.15 Uhr tritt der TBV Lemgo gegen den SG BBM Bietigheim in der Lipperlandhalle Lemgo an. Wir verlosen dazu 5x2... mehr
LEMGO: Förderschule 40 Jahre unter der Regie des Kreises
Lemgo (Rei). Vor vier Jahrzehnten hat der Kreis Lippe die Trägerschaft für eine Förderschule für geistig behinderte Kinder in Lemgo übernommen. Seit... mehr



Anzeige

Service
Die LZ im Netz

Bildergalerien
Spielfest im Schloßpark Bad Salzuflen
Spielfest im Schloßpark Bad Salzuflen
Tag der offenen Tür beim Kreis Lippe
Tag der offenen Tür beim Kreis Lippe
Familienfest im Hangar
Familienfest im Hangar
Schützenfest Alverdissen
Schützenfest Alverdissen
Viva Italia im Oldtimer-Park Lippe
Viva Italia im Oldtimer-Park Lippe
Auf einem Feld gehen 800 Strohballen in Flammen auf.
Auf einem Feld gehen 800 Strohballen in Flammen auf.
Lagenser Spiel(t)raum
Lagenser Spiel(t)raum
Brand bei der Firma Wortmann AG
Brand bei der Firma Wortmann AG