Gelebte Freundschaft zwischen Schützen und Feuerwehr

veröffentlicht

  • 0
Strahlende Gesichter: Offizielle und Sieger der Schießwettbewerbe beim Freundschaftstreffen zwischen 
Schützen und Feuerwehr. - © Privat
Strahlende Gesichter: Offizielle und Sieger der Schießwettbewerbe beim Freundschaftstreffen zwischen 
Schützen und Feuerwehr. (© Privat)

Lage-Hagen. Zwischen der 1. Kompanie der Schützengilde Lage und der Feuerlöschgruppe Hagen der Freiwilligen Feuerwehr Lage besteht eine intensive Freundschaft – das wurde bei dem jüngsten Treffen erneut deutlich.

Der amtierende Kompanie-Chef, Rottmeister Detlef „Dete" Heyer, begrüßte die Hagener auf dem Lagenser Schießstand auf besondere Art und Weise: mit einem dreifachen kräftigen Horrido und einer gleichzeitigen „weiteren Siegerehrung" gleich zu Beginn des Freundschaftstreffens im Rahmen eines gleichzeitigen schießsportlichen Trainingsabends der Eichenlaub-Kompanie.

Diese Willkommensgeste galt insbesondere dem Leiter der Hagener Blauröcke, Brandoberinspektor Andreas Bicker, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Schließlich hatte er jüngst beim großen Treffen der Eichenlaub-Kompanie mit der Bundeswehr-Patenkompanie in Augustdorf als Mitglied der Lagenser Delegation mit seinem schießsportlichen Sieg alle Soldaten, Schützen, Feuerwehrangehörigen und mitgereisten Bürger auf die nachfolgenden Ränge verwiesen.

Trotz allem wagte es Rottmeister Heyer zu fragen, ob die seit 2012 von Brandoberinspektor Andreas Bicker gehaltene Bestleistung der Blauröcke von 46 (von 50) Ring in Gefahr sei und Chancen besitze, bis 2017 zu „überleben". Man sagte später dem „Dete" Wahrsager-Fähigkeiten nach.

Selbstverständlich gab es auch wieder reichlich informative Gespräche. Zahlreiche Schützen waren überrascht zu erfahren, dass die St. Florians-Jünger zunehmend vielerorts auch bei den Flüchtlingshilfen eingesetzt werden. Beim Schießen gelang Brandmeister Jan Schalski die Egalisierung der Rekordmarke von 46 Ring, wie es weiter heißt. Den Damen-Wettbewerb der Hagener gewann Titelverteidigerin Feuerwehrfrau Annika Timpe. Beim Kompanieschießen beeindruckten viele Teilnehmer ebenfalls mit ausgezeichneten Resultaten.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.