„Zwerge“ sammeln für Waisen in Afrika

Sandra Castrup

  • 0
Mit Eifer bei der Sache: Romeo, Kerstin Steinkamp, Lotte, Vasco, Britta Lager und Hannes (von links) packen und verzieren für Waisenkinder Weihnachtspakete mit nützlichen Alltagsgegenständen. - © Sandra Castrup
Mit Eifer bei der Sache: Romeo, Kerstin Steinkamp, Lotte, Vasco, Britta Lager und Hannes (von links) packen und verzieren für Waisenkinder Weihnachtspakete mit nützlichen Alltagsgegenständen. (© Sandra Castrup)

Lage-Pottenhausen. Die Wunschzettel der Kinder sind lang, die Erwartungen groß. Und die meisten werden zu Weihnachten auch erfüllt. Das Familienzentrum „Zwergennest" in Pottenhausen möchte schon bei den Kleinsten das Bewusstsein schärfen, dass es nicht überall auf der Welt selbstverständlich ist, Geschenke zu bekommen.

„Wir haben deshalb ein Projekt gestartet, in dem wir speziell mit den künftigen Schulanfängern überlegen, was sich Kinder in ärmeren Ländern etwa Afrikas wünschen", sagt die Kita-Leiterin Britta Lager. „Ihr meckert immer über das Zähneputzen, aber es gibt Kinder, die würden sich sehr über eine Zahnbürste freuen", nannte sie den Fünfjährigen ein Beispiel. Die ließen sich spontan von der Idee anstecken, nützliche Alltagsgegenstände zu sammeln, um die zum Weihnachtsfest an ein Kinderheim in Tansania zu schicken.

Neben Zahnbürsten sind unter anderem Buntstifte, Radiergummis, Malbücher und neutrale Seifen von den Eltern gespendet worden. „Neutral muss die Seife deshalb sein, weil aus dem Bach, wo sich ein Kind wäscht, wenige Meter weiter ein anderes trinkt", erläuterte Britta Lager den Kindern. „Allen war auch sofort klar, dass keine Schokolade verschickt werden kann, da es dafür in Afrika zu heiß ist", freut sie sich über die logischen Gedankengänge ihrer Schützlinge.

Das Familienzentrum „Zwergennest" hat sich der Firma „Texbo" aus Lage angeschlossen, die den komplett ehrenamtlich agierenden Verein „Good Hope" unterstützt. „102 Waisen leben derzeit in einem der Heime in Tansania, die der Verein betreibt", weiß Geschäftsführerin Kerstin Steinkamp, die sich gemeinsam mit Britta Lager zum Ziel gesetzt hat, jedem der Kinder ein Weihnachtspaket zukommen zu lassen.

50 sind bereits gepackt und von den Zwergennest-Kindern liebevoll bemalt und mit Fotos versehen worden. „Ich kann mir gut vorstellen, dass aus dieser ersten Aktion eine feste Patenschaft wird", blickt Britta Lager optimistisch in die Zukunft.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.