Donnerstag, 24.04.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


18.02.2012
BAD SALZUFLEN
Leopoldsprudel inspiriert Jung-Wissenschaftler
Vier Teams vom Rudolph-Brandes-Gymnasium zeigen ihre Experimente bei "Jugend forscht"

Nachwuchs-Tüftler | Foto: Rademacher

Bad Salzuflen. Janice Meyer und Vivien Siekmann haben sich für ihr Experiment vom Leopoldsprudel inspirieren lassen: Lässt sich durch den Druck, mit dem das Wasser aus der Erde schießt, Strom erzeugen? Das überprüften sie mit einer selbst gebauten Turbine. Mit den Ergebnissen treten die Sechstklässlerinnen jetzt bei "Jugend forscht" an.

Wie fünf weitere Schüler des Rudolph-Brandes-Gymna­siums, ergänzt durch einen Schüler der Eduard-Hoffmann-Realschule. Sie präsentieren ihre naturwissenschaftlichen und mathematischen Experimente beim Regionalentscheid in Herford.

In Zweiergruppen haben die Schüler in ihrer Freizeit getüftelt und gerechnet - mit Unterstützung von Verbindungslehrer Manfred Hoersch, der die Jungforscher betreut. Er freut sich über die gute Beteiligung und weist darauf hin, dass das Gymnasium im Wettbewerb schon oft Erfolge feierte. Die meisten Schüler seien mit eigenen Vorschlägen auf ihn zugekommen, sagt Hoersch. Und er ist überzeugt, dass das Forschen Früchte trägt: "Das hat eine Langzeitwirkung."

Unterstützt haben das Spenden des Lions-Clubs Bad Salzuflen. So war es zum Beispiel möglich, für die Messreihen von Lukas Kütemeier und Lars Riemann Material zu besorgen: sogenannte Daten-Logger, für die die beiden erst mal ein Loch im heimischen Garten buddelten. Dort hinein kamen die speziellen Thermometer, und so konnten die Schüler Temperaturunterschiede über und unter der Erde dokumentieren. Damit zeigten sie, dass der Erdboden isolierende Wirkung hat. Manfred Hoersch lobt das "wissenschaftliche Vorgehen" der Fünftklässler.

Die Natur beobachteten auch Anastasia Tsironis und Laura Famula, die sich mit dem Einfluss der Umweltverschmutzung auf Lebensbäume befassten. Mathematik ist das Metier von Carolin Wiedey und Miriam Wedertz. Sie erforschten die mysteriöse Zahl 6174.

Janice und Vivien machten sich für ihre Stromerzeugungs-Versuche übrigens auch bei den Stadtwerken schlau. Da erfuhren sie Erfreuliches über ihre Ideen, versichert Vivien: "Es würde funktionieren."(rad)

Dokumenten Information
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 18.02.2012 um 00:11:24 Uhr
Letzte Änderung am 18.02.2012 um 13:10:22 Uhr

WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

Service
Anzeige

  
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Bürgerberatung Bad Salzuflen
Rudolph-Brandes-Allee 19
32105 Bad Salzuflen

Telefon: 05222-952-444
Fax: 05222-952-173
E-Mail: Buergerberatung@bad-salzuflen.de

Sprechzeiten:
Montag: 8 - 17 Uhr
Dienstag: 8 - 17 Uhr
Mittwoch: 8 - 17 Uhr
Donnerstag: 8 - 17.30 Uhr
Freitag: 8 - 17 Uhr

Bildergalerien aus Bad Salzuflen
Honky Tonk in Bad Salzuflen
Honky Tonk in Bad Salzuflen
Frühjahrs Wies'n
Frühjahrs Wies'n
Bad Salzuflen blüht auf
Bad Salzuflen blüht auf
23. Orchideenschau in Bad Salzuflen
23. Orchideenschau in Bad Salzuflen


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe