Dienstag, 02.09.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


02.02.2013
BLOMBERG
Stadtbücherei und Logopädin Stefanie Beckmeier wollen Wortschatz verbessern
Wo der gute, alte Kassettenrekorder Kindern hilft

Blomberg. Mancher wird sich verwundert die Augen reiben: Kassettenrekorder? Waren das nicht die Geräte, mit denen wir in grauer Vorzeit Benjamin-Blümchen-Geschichten gehört haben? Das mag sein, aber die Blomberger Logopädin Stefanie Beckmeier schwört Stein und Bein auf diese Technik.

Auf ihre Anregung hin stellt das Team der Stadtbücherei Blomberg neben Kassetten aus ihrem Sortiment auch fünf Kassettenrekorder zur Verfügung, die die Logopädin gespendet hat. Während einer Fortbildung sei eine Studie vorgestellt worden, aus der hervorgehe, dass der Wortschatz eines Kindes durch das intensive Hören von Kassetten schon nach einer Woche signifikant verbessert werden konnte, erklärt Stefanie Beckmeier. "Für sprachtherapeutische Arbeit sind Kassetten einfach toll, weil sie jederzeit und einfach angehalten sowie vor- und zurückgespult werden können."

Das sei eine große Chance für Kinder. Leider seien diese Geräte aber in vielen Familien gar nicht mehr vorhanden, weil Kassettenrekorder neuer Technik Platz machen mussten. Deshalb ist die Logopädin auf die Idee gekommen, die Stadtbücherei mit ihre Idee einzubinden.

Die dortige Ansprechpartnerin Ursula Schmitt freut sich sehr über die Chance, die sich damit verbindet. Schmitt: "Wir sind eine zentrale Anlaufstelle und arbeiten intensiv mit Kindergärten und Schulen zusammen. Schließlich haben wir den öffentlichen Auftrag der Leseförderung. Deshalb ist dieses Angebot mit den Kassettenrekordern für uns ideal. Ich hoffe, dass viele Eltern von dieser Möglichkeit der Ausleihe regen Gebrauch machen."

Nach Angaben von Stefanie Beckmeier haben Kinder sehr viel Spaß beim Hören der Kassetten. Das liege daran, dass sie sich die Stücke selbst aussuchen und immer wieder in aller Ruhe selbst vorspielen könnten. "Für den Wortschatz ist es dabei völlig egal, welches Thema sie sich anhören."

Ursula Schmitt sieht hinter dem Projekt die Möglichkeit, in Blomberg ein regelrechtes Netzwerk aufzubauen - auch in Zusammenarbeit mit Ärzten. "Leider verarmt unsere Sprache immer mehr. Dabei baut doch auf den Wortschatz alles auf. Deshalb trifft Frau Beckmeier mit ihrer Idee den Nerv."(mab)



Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürgerberatung Blomberg
Am Martiniturm 1
32825 Blomberg

Telefon: 05235-504-444
E-Mail: info@blomberg-lippe.de

Sprechzeiten:
Montag: 8 - 16 Uhr
Dienstag: 8 - 16 Uhr
Mittwoch: 8 - 12 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 12 Uhr

Bildergalerien aus Blomberg
Präsentation von "scape" für Blombergs Innenstadt
Präsentation von "scape" für Blombergs Innenstadt
Blomberger Kunstmauer
Blomberger Kunstmauer
Nelkenfest in Blomberg
Nelkenfest in Blomberg
Schützenfest/Rundmarsch Schützen Großenmarpe-Erdbruch
Schützenfest/Rundmarsch Schützen Großenmarpe-Erdbruch


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe