Montag, 28.07.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


04.02.2013
BLOMBERG
Immer mehr Frauen sind in der Feuerwehr aktiv
Blomberger Blauröcke ziehen Bilanz
VON JUSTIN BLUM

Die Geehrten | Foto:Blum

Blomberg. Über 1.000 Stunden mehr als im Vorjahr war  die Freiwillige Feuerwehr Blomberg in 2012 im Einsatz. Am Freitagabend hat sie Bilanz gezogen.

Das schönste Geschenk für Wehrführer Joachim Hartfelder und seine Kameraden hatte Bürgermeister Klaus Geise den Feuerwehrmännern allerdings schon vergangene Woche überbracht. Mit dem neuen rund 130.000 Euro teuren Logistikfahrzeug können die Blomberger Blauröcke jetzt noch flexibler auf unterschiedliche Einsatzlagen reagieren. Wie wichtig das ist, hatte sich erst beim  Großbrand in Großenmarpe gezeigt.

"Eine funktionierende und schlagkräftige Wehr ist für unsere Stadt unverzichtbar", stellte Klaus Geise während der Jahreshauptversammlung  klar. Insgesamt sind 155 der 309 Feuerwehrmitglieder im aktiven Dienst - 15 von ihnen sind Frauen.

"Ihre Zahl liegt nun bei zehn Prozent, das haben wir vor allem der Löschgruppe Herrentrup zu verdanken - dort liegt die Frauenquote bei 25 Prozent", teilte Joachim Hartfelder mit. Leicht gesunken ist hingegen die Mitgliederzahl der Jugendfeuerwehr, wo 63 Nachwuchskräfte aktiv sind. "Das liegt daran, dass wir einige Kameraden in die aktive Wehr übernommen haben", klärte Hartfelder auf.

Fast 15.300 Stunden Dienst schoben die Blomberger. Rund 1.740 davon in den 114 Einsätzen der Wehr, darunter 20 Brände und 51 Fälle von technischer Hilfeleistung. "Die Zahl der Brände ist leicht gesunken, und es waren auch weniger Einsätze als noch 2011", so Joachim Hartfelder. Dass die Zahl der geleisteten Stunden trotzdem um 1.000 höher sei, liege an Aus- und Fortbildungen sowie zeitaufwendigen Arbeiten wie Brandsicherheitswachen.

Als Höhepunkt des abgelaufenen Jahres rief der Wehrführer die Feierlichkeiten anlässlich des 135-jährigen Bestehen des Blomberger Löschzuges samt historischer Brandnachstellung in der Innenstadt ins Gedächtnis. Als großes Aufgabenfeld führte der Wehrleiter die Ausrüstung der Fahrzeugflotte mit den neuen Digitalfunkgeräten an.

Für die Arbeit wurde die gesamte Wehrführung einstimmig entlastet. Mit der Ausrichtung des Kreisverbandsfestes in Großenmarpe vom 10. bis zum 11. Mai steht ein weiterer Höhepunkt im Terminkalender fest. Ovationen gab für Werner Wedeking, der als Mitglied des Blomberger Löschzuges drei Jahre länger aus notwendig aktiven Dienst verrichtet hatte. Nun gehört er der Ehren­abteilung an.

Geehrt und befördert
Würdigungen: Carsten Hilgers, Heiko Mühlenmeier, Jörg Brakemeier, Stefan Kracht und Jörg Wallbaum sind 25 Jahre dabei, zehn Jahre länger sind es Joachim Hartfelder und Karl-Friederich Capelle. Pascal Hilker, Nadine Ebert und Dominic Klein wurden zu Feuerwehrmann-Anwärtern ernannt. "Feuerwehrmann" dürfen sich Robin Kriebel und Robert Mühlenweg nennen, "Oberfeuerwehrmann" Claudio Milinski und Marc Noltmann. Florian Winter ist nun Hauptfeuerwehrmann.

Unterbrandmeister sind Thomas Nolting, Sabrina Taborski, Janina Brakemeier, Kevin Topp, Nils Kaufeld und Björn Blume. Zum Brandmeister wurde Dennis Rubart befördert, Stefan Kracht zum Oberbrandmeister. Andreas Tappe ist Brandoberinspektor.

Kommentare
:-) SMILE: Das Foto passt nicht ganz zum Titel. Immer mehr Frauen aktiv .... und dann? Ein Foto mit lauter Männern!



Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürgerberatung Blomberg
Am Martiniturm 1
32825 Blomberg

Telefon: 05235-504-444
E-Mail: info@blomberg-lippe.de

Sprechzeiten:
Montag: 8 - 16 Uhr
Dienstag: 8 - 16 Uhr
Mittwoch: 8 - 12 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 12 Uhr

Bildergalerien aus Blomberg
Nelkenfest in Blomberg
Nelkenfest in Blomberg
Schützenfest/Rundmarsch Schützen Großenmarpe-Erdbruch
Schützenfest/Rundmarsch Schützen Großenmarpe-Erdbruch
Highland Games der Rötter in Blomberg
Highland Games der Rötter in Blomberg
Vier-Abende-Marsch
Vier-Abende-Marsch


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe