Montag, 01.09.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


06.02.2013
BLOMBERG
Blomberger schießen mit Gasdruckwaffe auf Frau und Fenster
Kripo ermittelt 18 und 19 Jahre alte Tatverdächtige

Blomberg. Zwei 18 und 19 Jahre alte Männer aus Blomberg haben mit einer CO2-Gasdruckwaffe eine Frau in der Blomberger Innenstadt geschossen. Außerdem richteten sie die Waffe auch in mehreren Fällen auf Fenster und Jalousinen. Die Polizei fand die beiden polizeilich bekannten Täter jetzt mit Hilfe von Zeugenaussagen. Demnächst müssen sie ihre Taten vor Gericht verantworten.

In ihren Vernehmungen legten die mutmaßlichen Täter zumindest Teilgeständnisse ab. Demnach hatte sich der 18-Jährige zu Beginn des Jahres die Waffe zugelegt und offensichtlich seinen Freund dazu überredet, mit ihm gemeinsam aus dem fahrenden Autos heraus auf Fenster zu schießen.

Die Ermittlungen hätten - dank brauchbarer Zeugenhinweise - den Tatverdacht gegen die beiden Männer immer mehr erhärtet. In den Nächten zum 3. Januar und 20. Januar schossen die Tatverdächtigen mit der Waffe auf die Jalousien von Wohnhäusern in der Blomberger Innenstadt und im Ortsteil Wellentrup. Diese beiden Fälle wurden der Polizei auch angezeigt. Doch in ihren Vernehmungen gaben die Beschuldigten außerdem noch zu, weitere Jalousien in Bad Pyrmont, Blomberg und Barntrup beschädigt zu haben.

Außerdem schossen sie auch noch auf eine Frau in der Blomberger Innenstadt, die durch die kleinen Geschosse leicht verletzt wurde. In fast allen Fällen wurde während der Fahrt aus einem Opel Astra geschossen. Der 19-Jährige fuhr das Auto und der 18-Jährige übernahm laut Polizeibericht das Schießen.

Wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung in mehreren Fällen in Verbindung mit Verstößen gegen das Waffengesetz müssen die beiden Tatverdächtigen demnächst vor den Richter treten.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder



Kommentare
Zu viele Killerspiele gespielt? Dass der Kommentar an Lächerlichkeit nicht zu überbieten ist, ist klar oder? Informieren Sie sich lieber über wirklich existierende Gründe für solche Handlungen. Hoffentlich war das nicht ernst gemeint. Vielleicht haben die beiden auch zu viel Pizza gegessen... Könnte auch ein Grund für so eine Tat sein. Hoffentlich war der Kommentar nicht ernst gemeint.

Die haben wohl zu viele Killerspiele gespielt! Sollte man verbieten sowas.



Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürgerberatung Blomberg
Am Martiniturm 1
32825 Blomberg

Telefon: 05235-504-444
E-Mail: info@blomberg-lippe.de

Sprechzeiten:
Montag: 8 - 16 Uhr
Dienstag: 8 - 16 Uhr
Mittwoch: 8 - 12 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 12 Uhr

Bildergalerien aus Blomberg
Präsentation von "scape" für Blombergs Innenstadt
Präsentation von "scape" für Blombergs Innenstadt
Blomberger Kunstmauer
Blomberger Kunstmauer
Nelkenfest in Blomberg
Nelkenfest in Blomberg
Schützenfest/Rundmarsch Schützen Großenmarpe-Erdbruch
Schützenfest/Rundmarsch Schützen Großenmarpe-Erdbruch


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe