Montag, 22.09.2014
| RSS | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


21.08.2013
DETMOLD/BLOMBERG
Bestatter aus Blomberger steht nach Urnenschwindel vor Gericht

Vertauschte Urnen | Symbolfoto: dpa

Detmold (lnw). Ein Bestatter aus Blomberg soll zwei Urnen vertauscht und den Irrtum dann mit einem "Etikettenschwindel" vertuscht haben. Nächste Woche Mittwoch muss sich der 58-Jährige vor dem Amtsgericht Blomberg verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Störung der Totenruhe vor.

Demnach hat der Bestatter am 27. Juli 2012 statt einer Urne mit der Asche des Verstorbenen L. die Urne mit der Asche des Verstorbenen H. beigesetzt. Um den Irrtum zu vertuschen, soll der 58-Jährige die Etiketten auf den Urnen vertauscht haben.

Doch der Schwindel flog auf, als Angehörigen des Verstorbenen L.
bei der Bestattung auffiel, dass es nicht die ursprünglich ausgewählte Urne war. Der Angeklagte behauptet dagegen, die Etiketten hätten sich durch starke Sonneneinstrahlung gelöst und das habe zur Verwechslung geführt.

Mehr zum Thema auf LZ.de
Kommentare
Sagt mal, geht es noch ?
Da verliert ein Mensch bzw. eine Familie einen geliebten Menschen und bekommt dann einfach mal so einen völlig Fremden als Familienmitglied untergeschoben ?
Von demjenigen, den man damit beauftragt hat mit dem Verstorbenen entsprechend der Ethik und dem besonderen Verantwortungsbewußtsein seines Berufes umzugehen?
Hier geht es doch nicht darum, daß man einen falschen Blumenstrauß bei der Beisetzung vorfindet, sondern ganz einfach den falschen Verstorbenen beisetzt.
Das kann doch wohl nicht sein !!
Tut mir leid - aber so ein "Fehler" (wenn man denn von einem solchen sprechen darf) darf in dem Beruf nicht vorkommen ! Dafür trägt ein Bestatter zuviel Verantwortung .

Genau, jeder der arbeitet macht Fehler.
Bitte denkt auch an die angesehene Blomberger sehr nette Familie des Bestattungsunternehmens!

es ist schon beschämend, das sich die LZ an dieser Rufmordkampagne gegen den Bestatter beteiligt. Das ganze ist ein JAhr her, und in einer Urne ist nur Asche, also was soll das ganze.
Hat die Staatsanwaltschaft nichts anderes zu tun ???.
Die Klägerin, will doch nur Geld, so sehe ich das.
Lasst doch den Bestatter in Ruhe seine Arbeit machen.
Jeder der Arbeitet macht mal Fehler.
Also locker bleiben.
Mich wird jedenfalls in 30 Jahren beerdigen, in einer Urne. Egal in welcher.

Da es in Blomberg nur zwei Bestatter gibt, wissen wir jetzt dank der Altersangabe der LZ, um welchen der beiden es sich handelt. Da hätte man auch gleich den Namen im Klartext schreiben können.



Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürgerberatung Blomberg
Am Martiniturm 1
32825 Blomberg

Telefon: 05235-504-444
E-Mail: info@blomberg-lippe.de

Sprechzeiten:
Montag: 8 - 16 Uhr
Dienstag: 8 - 16 Uhr
Mittwoch: 8 - 12 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 12 Uhr

Bildergalerien aus Blomberg
Wilbaser Markt 2014
Wilbaser Markt 2014
Präsentation von "scape" für Blombergs Innenstadt
Präsentation von "scape" für Blombergs Innenstadt
Blomberger Kunstmauer
Blomberger Kunstmauer
Nelkenfest in Blomberg
Nelkenfest in Blomberg


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe