Dienstag, 30.09.2014
| RSS | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


22.08.2013
BLOMBERG
Blomberg ist im "NRW-Stärkungspakt"

Blomberg. 60 finanzstarke Kommunen in NRW sollen ihren Beitrag zum "Stärkungspakt" leisten. Blomberg sei mit 31.600 Euro dabei, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Ministerium für Inneres und Kommunales teilt darin mit: "NRW geht einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Konsolidierung der Kommunalfinanzen. Voraussichtlich werden 60 besonders finanzstarke Städte und Gemeinden ihren Beitrag zur geplanten Solidaritätsumlage leisten."

Die erste Modellrechnung für jede Kommune in NRW zum Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) 2014 liege nun vor. Das gab Kommunalminister Ralf Jäger in Düsseldorf bekannt. Bei der Sanierung des Etats besonders belasteter Städte und Gemeinden setze der Minister auf die Solidarität der kommunalen Familie. Die Liste der von der Solidaritätsumlage betroffenen Städte und Gemeinden reicht von Monheim am Rhein (rund 46 Millionen Euro) und Düsseldorf (rund 27 Millionen Euro) bis Blomberg (31.600 Euro).


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürgerberatung Blomberg
Am Martiniturm 1
32825 Blomberg

Telefon: 05235-504-444
E-Mail: info@blomberg-lippe.de

Sprechzeiten:
Montag: 8 - 16 Uhr
Dienstag: 8 - 16 Uhr
Mittwoch: 8 - 12 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 12 Uhr

Bildergalerien aus Blomberg
Wilbaser Markt 2014
Wilbaser Markt 2014
Präsentation von "scape" für Blombergs Innenstadt
Präsentation von "scape" für Blombergs Innenstadt
Blomberger Kunstmauer
Blomberger Kunstmauer
Nelkenfest in Blomberg
Nelkenfest in Blomberg


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe