Sonntag, 20.04.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


19.12.2011
DETMOLD
Inhaftierte Geschwister von Arzu dürfen Besuch bekommen

Detmold. Die fünf inhaftierten Geschwister der Anfang November entführten Arzu Özmen dürfen doch Besuch von ihren Verwandten bekommen. Das hat das Detmolder Landgericht entschieden, berichtet Radio Lippe und beruft sich auf eine Gerichtssprecherin.

Damit hat das Landgericht einen Beschluss des Amtsgerichts aufgehoben. Die Staatsanwaltschaft hätte befürchtet, dass durch Besuche die Familienangehörigen ihre Aussagen absprechen könnten. Das Landgericht sah aber durch das Besuchsverbot das Grundgesetz verletzt. Konkret: Die Geschwister dürfen Besuch bekommen, jedoch wird immer ein Staatsanwalt mit dabei sein.


Mehr zum Thema auf LZ.de
Kommentare
Liebe K. Sänger.... das mag ja sein, aber es waren auch keine Polizisten oder Staatsanwälte, die Arzu entführt haben, sondern Straftäter. Und bekannterweise halten die sich selten ans Grundgesetz!

Ich denke, ein großes Problem bei der Aufklärung ist auch, dass Arzu nicht wirklich vermisst wird. Ihre Familie weiß ja, was mit Ihr geschehen ist und treibt daher die Suche ja nicht mit voran, wie es in einem normalen Vermisstenfall wäre. Ich finde diese Sache unfassbar. Und ich bin der Meinung, wenn eine Familie nach Deutschland kommt, muss damit gerechnet werden, dass sich (wenigstens) ein Teil der Familie hier anpassen möchte, so wie Arzu. Und wenn der Glaube (...) dies nicht zulässt, dann sollte man nicht einreisen.
Ich hoffe so sehr, daß Arzu wieder auftaucht, aber ich glaube es nicht.

Keine Religion der Welt unterstützt das in Abhängigkeit ihres Glaubens Straftaten begangen werden!!! Das ist nur die Erfindung einiger Verblendeter die Rückhalt in der Religion für ihre kruden Gedanken suchen! Und es gibt Grundgesetze in jedem Land an die sich jeder, und ich betone JEDER, der in diesem Land lebt oder zu Gast ist halten muß. Das muß ich genau so wenn ich Gast in einem anderen Land bin oder dort lebe. Dann bin ich den Gesetzen des Landes unterworfen und diesen gegenüber verantwortlich. Und genau dieses erwarte ich von meinen Mitbürgern und den Gästen in diesem Land. Sollte die Familie von Arzu sie, was ein ordentliches Gericht in diesem Land zu entscheiden hat, entführt oder sogar getötet haben dann müssen alle daran Beteiligten, ohne Rücksicht auf ihren Glauben, ihrer sozialen Stellung oder Herkunft, mit der ganzen Härte des Gesetzes abgeurteilt werden.

Ich habe niemanden vorab verurteilt und da ich die Familie von Arzu kenne und mir die "Strukturen" des yesidischen Glaubens durchaus bekannt sind, gehe ich nicht davon aus, dass die Schwester erpresst wurde, um bei der "Entführung" mitzumachen. Wir können nur hoffen, dass einer der Geschwister das Schweigen bricht und sagt, wo sich Arzu aufhält oder was mit ihr Geschehen ist.

Liebe Nadine S., bedeutet deine Aussage jetzt, dass andere Kulturen unsere Gesetze nicht kennen und befolgen müssen, wenn "wir" uns nicht mit der Struktur der jesidischen Gesellschaft auskennen? So wie es aussieht, hast Du auch nicht lange nachgedacht. Selbst wenn die Schwester erpresst wird, sollte doch die so hervorgehobene "Ehre" in Mittelpunkt rücken, man sollte sich ebenso abwenden und seiner eigenen Schwester die letzte Ehre erweisen. Wer möchte oder kann denn mit dem Gedanken leben, dass die eigene Familie die Schwester verschleppt und sie vielleicht wirklich getötet hat? Da kann man keine Familienangehörigen in Schutz nehmen, das sagt einem der normale Menschenverstand und hat auch nichts damit zu tun, ob man in der Stadtverwaltung arbeitet oder bei einem anderen Arbeitgeber. Wir leben hier alle zusammen und müssen uns an gewisse Regeln halten.



 Seite 1 von 2
weiter >
  >>



Anzeige

Service
Anzeige

  
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Bürgerberatung Detmold
Grabenstraße 1 (Postfach 32756)
32756 Detmold

Telefon: 05231-977-580
Fax: 05231-977-522
E-Mail: buergerberatung@detmold.de

Sprechzeiten:
Montag: 8 - 17 Uhr
Dienstag: 8 - 17 Uhr
Mittwoch: 8 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 12.30 Uhr

Bildergalerien aus Detmold
LZ-Sondervorstellung Rubbeldiekatz
LZ-Sondervorstellung Rubbeldiekatz
LZ-Aktion: Umfrage - Wunschliste der Lipper
LZ-Aktion: Umfrage - Wunschliste der Lipper
Karneval und Kinderkarneval in Diestelbruch
Karneval und Kinderkarneval in Diestelbruch
Altes Bundeswehrkrankenhaus in Detmold
Altes Bundeswehrkrankenhaus in Detmold


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe