Donnerstag, 24.07.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


24.03.2013
DÖRENTRUP
Dörentruper rechnen mit einem Minus
Politiker mahnen bei Haushaltsverabschiedung Diskussionen über Schulen und Friedhöfe an
VON KARL-HEINZ KRULL

Dörentrup-Humfeld. Mit den Stimmen von CDU und FDP hat der Dörentruper Rat den Haushalt für 2013 verabschiedet. FDP und Grüne enthielten sich bei der Sitzung im Feuerwehrgerätehaus Humfeld.

Die Dörentruper rechnen in diesem Jahr mit einem Defizit von fast 900.000 Euro im Ergebnisplan, der Einnahmen von rund 15 Millionen Euro aufweist. CDU-Fraktionschef Martin Corbach wies in seiner Rede darauf hin, dass sich gegenüber den Haushalten von 2008 bis 2012 nicht viel verändert habe. Das solle laut Prognose ab 2017 anders werden, denn dann werde wieder ein Überschuss eingeplant. Trotz des unausgeglichenen Haushalts und großer Investitionen, beispielsweise für das multifunktionale Zentrum auf dem alten Rathausgelände, werde die Gemeinde ohne Kassenkredite auskommen.

Für die SPD-Fraktionsvorsitzende Barbara Gerber muss es ein Ziel sein, trotz Fortschreibung der Haushaltssicherung die Gemeinde attraktiv zu gestalten, um die Bürger zu halten und neue zu gewinnen. Sie wies mit der Diskussion um die zwei Grundschulstandorte in Dörentrup und Humfeld und das fehlende Konzept für die vier kommunalen Friedhöfe auf Themen hin, die nicht ausreichend diskutiert worden seien.

Ähnlich sahen es auch die Sprecher der FDP und der Bündnisgrünen in ihren Stellungnahmen. "Wir haben darauf gedrängt, über die Notwendigkeit der zwei Grundschulstandorte zu diskutieren", stellte die FDP-Fraktionsvorsitzende Sabine Petig fest. Sie bemängelte ebenfalls, dass das Thema kommunale Friedhöfe auf Eis liege – zwei Punkte, die auch dazu führten, dass die Fraktion dem Haushalt "nicht zustimmen" könne, ihn aber "auch nicht ablehnen" werde. Die Bündnisgrünen enthielten sich ebenfalls bei der Abstimmung. Ihr Fraktionsvorsitzender Thomas Hinze kritisierte die Kosten für das geplante multifunktionale Zentrum und nannte es eine "Fehlentscheidung". Er stellte fest, dass "mit dem Pfund Tourismus zu wenig gewuchert" werde und nannte die Zahl von vier Feuerwehrstandorten als nicht mehr zeitgemäß.

Eine Mehrheit von 14 der 21 Ratsmitglieder stimmte abschließend der Haushaltssatzung für 2013 und dem Stellenplan zu.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder



Kommentare
Ich versuche mich in meiner neuen Heimat etwas zurecht zu finden und lese diesen Artikel. Demnach stimmten also CDU und FDP in Absatz eins für den Haushaltsentwurf 2013. Aus Absatz zwei und drei wird klar, dass die Gemeinde Dörentrup der Haushaltssicherung unterliegt. Damit dürfte der haushalterische Spielraum ohnehin nicht weit sein. Im Folgenden finden sich Unzufriedenheiten der SPD,FDP und der Grünen, weil wichtige Fragen zu Grundschulstandorten, Friedhöfen und Feuerwehrstandorten nicht genügend diskutiert wurden. Ja, wenn das nicht wegweisende Punkte sind, wann sollen sie denn sonst angefaßt werden und von wem, wenn nicht von der Politik?
Und zum Schuß liest man, dass die FDP und die Grünen sich enthalten haben?! - Und nun?! - Dann war es also CDU/SPD?! Was für ein Artikel!!!



Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürgerberatung Dörentrup
Poststraße 11
32694 Dörentrup

Telefon: 05265-739-1111
Fax: 05265-739-195
E-Mail: s.diestelmeyer@doerentrup-lippe.de

Sprechzeiten:
Montag: 8 - 12 Uhr
Dienstag: 8 - 12 Uhr
Mittwoch: 8 - 12 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 12 Uhr

Bildergalerien
Ansichten eines fast leeren Viertels
Ansichten eines fast leeren Viertels
Schützenfest in Bad Salzuflen
Schützenfest in Bad Salzuflen
Schiedersee in Flammen
Schiedersee in Flammen
Schützenfest Rischenau Parademarsch & Festumzug
Schützenfest Rischenau Parademarsch & Festumzug
Christopher-Street-Day 2014 in Bielefeld
Christopher-Street-Day 2014 in Bielefeld
PS-starke Autos trafen sich am Messezentrum
PS-starke Autos trafen sich am Messezentrum
Messe Garten & Ambiente
Messe Garten & Ambiente
Ursula von der Leyen besucht Augustdorfer Kaserne
Ursula von der Leyen besucht Augustdorfer Kaserne


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe