Mittwoch, 20.08.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


27.11.2012
HORN-BAD MEINBERG
Schwarzmeerkosaken treten im Bad Meinberger Kurtheater auf
Große Gesten für stimmgewaltige Klänge

Publikumsliebling | Foto: Gocke

Horn-Bad Meinberg (tog). Gewaltig, mystisch und geheimnisvoll, so kündigen sich die Schwarzmeerkosaken um Peter Orlof ihrem Publikum an. Um dem Anspruch gerecht zu werden, hatte der Chor bei seinem Konzert in Bad Meinberg sogar eine Neuerung im Programm: Erstmals ließen sich die Sänger von zwei Instrumenten begleiten.

Dabei gab es gleich zum Auftakt diese kleine Premiere für die Bad Meinberger Zuhörer. Es waren nämlich nicht die in schwarz gekleideten Kosaken, die als erste durch den Vorhang traten, sondern Irina Kripakova und Ilya Kurtev. Sie nahmen auf zwei Stühlen Platz und brachten dort ihre Instrumente, die Domra und das Bajan, in Position.

Die ersten Töne des Abends waren dann nicht der für die Schwarzmeerkosaken typische Gesang, sondern das Spiel des russischen Saiteninstruments und des Akkordeons. Die Ergänzung des Chor-Repertoires durch die landestypischen Instrumente schien dem Publikum zu gefallen, der Auftakt wurde mit reichlich Beifall der gut 200 Besucher entlohnt.

Anschließend fiel der Vorhang für die Stimmen des Abends. Peter Orloff und seine Schwarzmeerkosaken betraten die Bühne im Halbkreis und Peter Orloff ergriff das Mikrofon. "Die kommenden zwei Stunden sollen ganz und gar ihnen gehören", stimmte er auf das folgende Programm ein. In gewohnter Tradition seines Chores stellte er zunächst seine Weggefährten vor, bevor dann die ersten Gesänge den Raum des Theaters füllten. Das Mikrofon stand dabei selbstverständlich am Rand der Bühne, die kräftigen Stimmen der achtköpfigen Formation drangen auch ohne Verstärkung bis in die hintersten Reihen.

Das Repertoire der Kosaken war ganz im Stil des Chores gehalten, klassische und sakrale Melodien und Lieder wurden hier angestimmt. So konnte sich das Publikum am "Glorreichen Baikal" ebenso erfreuen wie an der "Legende von den zwölf Räubern" oder dem virtuos interpretierten "Ave Maria".

In gewohnter Weise wechselte der Chor dabei zwischen Sologesang, gemeinsamen Passagen, an denen alle acht Stimmen beteiligt waren, sowie Stücken, bei denen auch die beiden Instrumente mit einstimmten. Die gelungene Umsetzung überzeugte das Publikum.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürger-Service Horn-Bad Meinberg
Marktplatz 4
32805 Horn-Bad Meinberg

x

Telefon: 05234-201-300
Fax: 05234-201-244
E-Mail: post@horn-badmeinberg.de

Sprechzeiten:
Montag: 8.30 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12 Uhr
Mittwoch: 7.30 - 15 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12 Uhr und 14 - 17.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr

Bildergalerien aus Horn-Bad Meinberg
"Yoga, Moor und Externsteine"
"Yoga, Moor und Externsteine"
Lange Kulturnacht in Horn
Lange Kulturnacht in Horn
Schützenfest in Belle
Schützenfest in Belle
Unfall auf der B1
Unfall auf der B1


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe