Donnerstag, 24.04.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


14.01.2012
KREIS LIPPE/GROSSENSEE
Leiche von Arzu Özmen in Lübeck gefunden
Polizei: Opfer nicht am Fundort am Holsteiner Golfplatz getötet

Traurige Gewissheit | Foto: dpa

Großensee/Detmold (nw/lek/-sg-). Die seit November vermisste 18-jährige Arzu Özmen aus Detmold ist am Freitagmorgen tot auf einem Golfplatz in Großensee (Kreis Stormarn) bei Lübeck in Schleswig-Holstein gefunden worden, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Die junge Frau wurde Opfer eines Gewaltverbrechens, erklärte die Polizeidirektion Lübeck nach einer Obduktion und weiteren Ermittlungen. Die bisherigen Untersuchungen ergaben, dass die 18-Jährige nicht am Fundort getötet worden ist.

Ein Mitarbeiter des Golf-Clubs Großensee hatte am Freitagvormittag die grausige Entdeckung gemacht. Am Rande der Anlage fand er neben der zweiten Bahn eine Frauenleiche. Der leblose Körper lag zwischen Ästen. Gegen 9.20 Uhr alarmierte er die Polizei. Zunächst ermittelten örtliche Beamte, doch ihnen war vermutlich sofort klar, dass es sich um ein schweres Verbrechen handeln musste.

Umgehend riefen sie die Kollegen der Lübecker Mordkommission und die Spezialisten der Spurensicherung zu Hilfe. Sechs Stunden lang inspizierten die Spezialisten die Fundstelle und sicherten Spuren. Die bekleidete Leiche lag offenbar bereits mehrere Tage in dem Gebüsch. Die Identität war zunächst unklar.

Fotostrecke
Klicken Sie auf ein Foto, um die Fotostrecke zu starten (21 Fotos).

Verbotene Liebe

Am 1. November 2011 war die Kurdin in Detmold aus der Wohnung ihres Freundes verschleppt worden. Hintergrund dafür soll die Liebesbeziehung der 18-Jährigen mit einem jungen Mann deutscher Staatsangehörigkeit sein. Diese Beziehung wurde von der kurdischen Familie offenbar nicht toleriert.

Ermittlungsergebnissen der Polizei zufolge soll die eigene Familie der jungen Frau an der Tat beteiligt sein. Die Familie ist jesidischen Glaubens. Insgesamt wurden vier Brüder und eine Schwester des 18-jährigen Opfers schon nach der Verschleppung inhaftiert. Bisher schwiegen sie zu den Vorwürfen und machten keine Angaben zum Verbleib der Schwester.

Die Polizei hatte mit Hundertschaften verschiedene Waldstücke um Detmold nach der Vermissten durchkämmt. Auch in der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY mit Rudi Cerne wurde nach Arzu Özmen gesucht.

Die Ermittlungskommission "Talstraße" der Polizei Bielefeld und die Mordkommission Lübeck haben Kontakt zueinander und werden vorhandene Ermittlungsergebnisse sowie Spuren abgleichen. Es wird frühestens im Laufe der kommenden Woche mit weiteren Ergebnissen gerechnet. Weitere Informationen will die Polizei derzeit aus kriminal- und ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt geben.

Mehr zum Thema auf LZ.de
Kommentare
Für Samstag, den 21.01.2012, ruft Serap Cileli zu einem Trauermarsch und einer Kundgebung für Arzu Özmen in Detmold auf. Treffpunkt und Uhrzeit entnehmen Sie bitte der Pressemeldug. Der Verein peri e.V. hofft auf rege Teilnahme durch die Bevölkerung, um gegen die Gewalt der "Ehrenmörder" ein Zeichen zu setzen.

Datum: Samstag, der 21.01.2012
Beginn 16:00h Uhr - Ende: 18:30 Uhr

Treffpunkt: J. Müller "Ihr Bäcker e.K." (direkt neben der Eisdiele)
Hornsche Straße 239
32760 Detmold (Remmighausen)

Der Marsch wird vor der Bäckerei starten und sich weiter in Richtung Detmolder Innenstadt und Marktplatz bewegen. Am Marktplatz wird dann die Kundgebung stattfinden.

@ LZ ein letzter Versuch eines Klarstellens, ansonsten ist die eigentliche Thematik zu traurig .
~~~~
@Arminius auf ein Allerletztes..
Ich schreibe *P*, weil ich das Wort nicht ausschreibe ,da es zu sehr instrumentalisiert wurde in den letzten Jahrzehnten .
Point.
Zu der *tierischen Sache* benötige ICH Ihre Aufklärung eigenlich nicht.... die *biologischen Kentnisse * hatte ich auch.
Ihnen ist anscheinend im Sprachgebrauch ein *geflügeltes* Wort oder ein Sinnspruch noch nicht über den Weg gelaufen , eher ein *hüpfendes* Komma ;-)
Ihnen noch eine gute Zeit und in der Sache Nachdenklickkeit und Trauer mit dem Opfer.
Ich jedenfalls bin betroffen , ..... aber weniger von Ihnen .

Danke LZ ...
für die" zeitnahe und unvoreingenommene " Berichterstattung mit allen Nuancen der einzelnen Sichtweisen. !!

Hallo Homer J. Simpson,

Auch uns ist es schon des öfteren vorgekommen das unsere Einträge gelöscht würden. Ja es liegt leider an unsere Politik im Land. obwohl jeder Bürger freier Meinung hat. unsere freie Meinungs eusorung leider scheint die Prese nicht der Meinung zu sein. Ein armungzeugnis für die Demokratie oder muss man fragen gibt es überhaupt noch Demokratie? Farzit: Die Presse scheint sehr Diskiminierend zu sein gegen andere Meinung ein Armutszeugnis für Deutschland.

@ B. Schulz:
Ach Herr Schulz, die Zensur bezog sich konkret auf meinen Eintrag, der nicht erschien, also würde ich mal behaupten, dass ich empirisch belegen kann, dass in meinem Fall eine 100-prozentige Zensur vorgelegen hat. Ende der Durchsage.



 Seite 1 von 6
weiter >
  >>



Anzeige

Service
Anzeige

  
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Bildergalerien
Living History im Archäologischen Freilichtmuseum
Living History im Archäologischen Freilichtmuseum
Osterräderlauf 2014
Osterräderlauf 2014
LZ-Wettbewerb: Das schönste Osterfeuerbild
LZ-Wettbewerb: Das schönste Osterfeuerbild
68. Paderborner Osterlauf
68. Paderborner Osterlauf
CAR-Freitag 2014 in Paderborn verlief weitgehend ruhig.
CAR-Freitag 2014 in Paderborn verlief weitgehend ruhig.
LZ-Sondervorstellung Rubbeldiekatz
LZ-Sondervorstellung Rubbeldiekatz
Honky Tonk in Bad Salzuflen
Honky Tonk in Bad Salzuflen
Glashausparty in Blomberg
Glashausparty in Blomberg


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe