Freitag, 22.08.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


15.02.2012
KREIS LIPPE
Emmer-Umflut: Details zum Mammutprojekt
VON MARIANNE SCHWARZER

Schieder-Schwalenberg. In diesen Tagen beginnt der Bau der Umflut am Schieder-See. Hunderte von Bürgern wollten am Dienstagabend im Rathaus aus erster Hand erfahren, wie das 13-Millionen-Projekt vonstatten gehen soll.

Der Kreis Lippe hat das Mammutbauprojekt, bei dem die Emmer vom See abgekoppelt wird, einem Zusammenschluss dreier Firmen übertragen. Dr. Karsten Peters von der IMS Ingenieurgesellschaft mit Sitz in Hamburg erklärte den Zuhörern im Bürgersaal den geplanten Ablauf: In diesen Tagen beginnen ersten Rodungsarbeiten am Kurparkrand, um die Baustraße zu errichten.

Wie beim Obernsee bei Bielefeld soll von schwimmenden Pontons aus auf einer Strecke von 3.250 Metern per Vibration eine Spundwand aus Stahl in den See eingelassen werden, die beiderseits mit Geröll angeschüttet wird. Die Stahlelemente sollen 6 bis 8 Millimeter dick sein und 6,50 bis 8 Meter breit. "Wir haben hier ein schwimmendes Bauverfahren und eine Wanderbaustelle", erläuterte der Ingenieur.

Die Emmer bekommt ein künstlich aus Steinen und Geröll modelliertes Bett. Im Bereich der Sperrmauer entsteht ein Bauwerk samt Tor, das den Wasserdurchfluss bei Bedarf begrenzen kann. Darüber hinaus helfen zwei Sohlgleiten, den Höhenunterschied zwischen der Emmer diesseits und jenseits der Staumauer auszugleichen. Der Fluss wird ohnehin ein leichtes Gefälle erhalten, damit das Wasser die Sedimente durchtransportiert, anstatt sie abzulagern wie bisher.

Der Restsee soll aus der Niese Frischwasser erhalten, in trockenen Zeiten dazu per Pumpe aus der Emmer. Bevor es in den See läuft, wird das Niesewasser durch Schilffelder am Rande des Kurparkes geleitet und geklärt. Dr. Ute Röder ist davon überzeugt, dass sich die Wasserqualität im See verbessert: ""Wir werden einen deutlich geringeren Nährstoffeintrag haben, und auf Dauer wird sich das sehr positiv auf den See auswirken", sagt die Umweltdezernentin des Kreises. Berthold Lockstedt, Wasserdezernent beim Kreis Lippe, kann allerdings nicht versprechen, dass der See Badewasserqualität bekommt. "Wir hoffen es, aber wir wissen es nicht."

Schieder-Schwalenbergs Politiker bewegt vor allem eine Frage: "Was ist, wenn die Maßnahme teurer wird als die 13 Millionen?" Landrat Friedel Heuwinkel wies erneut auf die 80 Prozent der Baukosten hin, die das Land übernimmt. Er sei überzeugt, dass die Kalkulation stimme. Und wenn nicht? "Im Zweifelsfall müsste das die Erholungszentrum Schieder GmbH übernehmen", räumte er ein.

Der Zeitplan zum Bau der Umflut

Zweieinhalb Jahre maximal haben die Bauunternehmer laut Vertrag für den Bau der Umflut Zeit. Jetzt entsteht die Baustraße zum See. Anfang April finden die ersten Spundwandelemente ihren Platz im Seegrund. Gut drei Monate sind für den Bau der Stahlwand veranschlagt.

Wenn die ersten Elemente stehen, beginnen schwimmende Bagger bereits, zu beiden Seiten Geröll anzufüllen. Mitte 2012 wird die Emmer noch ein letztes Mal in den See geleitet, um das künftige Flussbett trockenlegen und modellieren zu können. Letzteres wird etwa ein Jahr dauern. Derweil entsteht das Bauwerk an der Staumauer, Anfang 2013 die Sohlgleiten. Anleger, Stege und die Helling für das Schiff sind in der ersten Hälfte 2013 dran, der Wegebau in der zweiten, gefolgt von letzten Pflanzarbeiten.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bildergalerien
Tödlicher Unfall auf der Flugplatzstraße
Tödlicher Unfall auf der Flugplatzstraße
Schützenfest in Lemgo
Schützenfest in Lemgo
Rock am Köterberg
Rock am Köterberg
Schweinestall brennt in Wüsten
Schweinestall brennt in Wüsten
Supermond über Lippe
Supermond über Lippe
Jugendschützenfest und Locken der Königin
Jugendschützenfest und Locken der Königin
Holi-Festival in Schieder-Schwalenberg
Holi-Festival in Schieder-Schwalenberg
Sommerbühne in Detmold
Sommerbühne in Detmold


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe