Freitag, 29.08.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


26.11.2012
LEMGO
Bäumen am Lindenwall bleibt die Axt vorerst erspart

Lemgo (Rei). Galgenfrist: Der städtische Eigenbetrieb "Forst & Grün" wird die rund 80 Linden auf dem Wall zwischen Langenbrücker Tor und Regenstorplatz vorerst nicht fällen. Ein Grund: Die Anpflanzung von 80 Jungbäumen würde rund 120.000 Euro kosten. Geld, das die klamme Stadt so ohne Weiteres nicht aufbringen kann.

Hans-Friedrich Meiercord, Leiter von "Forst & Grün", geht aber davon aus, dass die Fällung nur aufgeschoben ist. "Vielleicht ist es in fünf Jahren soweit", sagt er. Die rund 150 Jahre alten Bäume sind zu einem Großteil krank. In der Vergangenheit mussten bereits 30 Linden aus Sicherheits­gründen entfernt werden – allein 9 im harten Winter 2010/2011. Mitarbeiter von "Forst & Grün" kontrollieren regelmäßig den Zustand der Bäume auf dem Wall.



WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürgerberatung Lemgo
Marktplatz 3
32657 Lemgo

Telefon: 05261-213-0
Fax: 05261-213-331
E-Mail: 3.330@lemgo.de

Sprechzeiten:
Montag: 8 - 17 Uhr
Dienstag: 8 - 17 Uhr
Mittwoch: 8 - 12 Uhr
Donnerstag: 8 - 17 Uhr
Freitag: 8 - 12 Uhr

Bildergalerien aus Lemgo
Schützenfest in Lemgo
Schützenfest in Lemgo
Jugendschützenfest und Locken der Königin
Jugendschützenfest und Locken der Königin
Lippe Open Air
Lippe Open Air
Public Viewing in Lemgo: Lipper jubeln über 7:1 Sieg
Public Viewing in Lemgo: Lipper jubeln über 7:1 Sieg


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe