Sonnabend, 30.08.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


21.08.2013
LEMGO
In Lemgo gibt es mehrere Laien-Defibrillatoren
Experten wollen Angst vor der Benutzung nehmen

Lebensretter | Foto: Mausch

Lemgo (mibu). Rund 10 bis 15 Defibrillatoren gibt es in Lemgo, sagt Friedrich Fahlhausen, Fachausbilder beim Ortsverein Lemgo im Deutschen Roten Kreuz (DRK).

Beispielsweise in Lemgos Innenstadt - am Marktplatz, im Rathaus, in der Sparkasse in der Mittelstraße sowie in Firmen und Behörden. Sogar in manchen Privathaushalten seien solche Geräte vorhanden. Sie sollen einfach zu handhaben sein, trotzdem scheuen viele die Benutzung. "Es kann nichts falsch gemacht werden, das Gerät ist idiotensicher", verspricht Michael Güttge, Leiter des Rettungsdienstes des DRK Lemgo.

Mehr in Ihrer Lippischen Landes-Zeitung.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder



Kommentare
@stef - deshalb ist es ein "Laien"-Defibrillator. Bitte verstehe Sie das nicht als Profi Gerät. Der Defi entscheidet - und (Technik sei Dank) nicht Sie...

Klar jemand Unbekanntest hat auf einmal ein medizinisches Problem, da schnapp ich mir sofort den Defibrillator und halte erstmal drauf, ohne zu wissen, ob der bei den Symptomen überhaupt wirken kann.



Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürgerberatung Lemgo
Marktplatz 3
32657 Lemgo

Telefon: 05261-213-0
Fax: 05261-213-331
E-Mail: 3.330@lemgo.de

Sprechzeiten:
Montag: 8 - 17 Uhr
Dienstag: 8 - 17 Uhr
Mittwoch: 8 - 12 Uhr
Donnerstag: 8 - 17 Uhr
Freitag: 8 - 12 Uhr

Bildergalerien aus Lemgo
Schützenfest in Lemgo
Schützenfest in Lemgo
Jugendschützenfest und Locken der Königin
Jugendschützenfest und Locken der Königin
Lippe Open Air
Lippe Open Air
Public Viewing in Lemgo: Lipper jubeln über 7:1 Sieg
Public Viewing in Lemgo: Lipper jubeln über 7:1 Sieg


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe