Sonnabend, 02.08.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


03.02.2012
LÜGDE
SPD sieht nur noch eine Chance für Elbrinxen
Jahrgangsübergreifender Unterricht soll den Grundschulstandort retten
VON JUSTIN BLUM

Die Lügder Genossen wollen klare Verhältnisse. "Rechenspielen" in der Diskussion um die Erhaltung der Elbrinxer Grundschule erteilen sie eine klare Absage.

Lügde-Elbrinxen. Neues Unterrichtskonzept oder Schulschließung: Für die Lügder SPD ist die Einführung von jahrgangsübergreifendem Unterricht die letzte verbliebene Hoffnung für den Grundschulstandort Elbrinxen.

Das äußerten die Genossen jetzt während eines Pressegesprächs im Gasthaus Lutter. Zur Erinnerung: Die Standorte Elbrinxen und Rischenau bilden einen Grundschulverbund. Weil in der Elbrinxer Grundschule im vergangenen Jahr zu wenige Anmeldungen für eine eigene erste Klasse vorlagen, wurden alle Kinder in Rischenau eingeschult. Eine Bürgerinitiative und der Rat versuchen seitdem, die drohende Schließung der Schule doch noch zu verhindern.

Hoffnung hatte ihnen dabei zuletzt der in Düsseldorf verabschiedete Schulkonsens gemacht. Dieser sieht unter anderem vor, kleine, wohnortnahe Grundschulen zu erhalten. "Fakt ist aber, dass die neuen Richtlinien, etwa was die Mindestschülerzahlen zur Klassenbildung angeht, erst 2013 greifen", erläuterte der Vorsitzende des Schulausschusses, Achim Krause. "Die Zahlen der zu erwartenden Neuanmeldungen bewegen sich in Rischenau und Elbrinxen, bis auf einige Ausreißer, aber auch dann noch am unteren Level", sagte Krause.

Generell wolle man sich auf jedes Jahr wiederkehrende Rechenspiele nicht mehr einlassen. "Das ist alles nicht verlässlich und keine dauerhafte Lösung. Wir müssen klare Verhältnisse schaffen - vor allem für die Kinder und Eltern", findet der Schulausschussvorsitzende. Durch die Einführung eines jahrgangsübergreifenden Unterrichts könnten die geringen Schülerzahlen langfristig aufgefangen werden. Dafür müsste sich aber die Schulkonferenz für die Einführung dieses Unterrichtskonzeptes aussprechen.

An die Adresse der Lehrer und Elternvertreter verweisen die Genossen jetzt auf die Tragweite der zu fällenden Entscheidung: "Wird der jahrgangsübergreifende Unterricht abgelehnt, ist die Schule weg", sind sich die SPD-Vertreter sicher. "Eine Schulschließung hätte für die dörfliche Infrastruktur katastrophale Folgen", fasste Jürgen Hinrichs, Mitglied des Schulausschusses und Schulrechtler, zusammen. "Wir sehen dieses Modell aber keinesfalls nur als Notanker, sondern sind auch von der Qualität dieser Unterrichtsmethode überzeugt", fügte Lehrer Helmut Pollmann an.



Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürgerberatung Lügde
Am Markt 1
32676 Lügde

Telefon: 05281-770-835
Fax: 05281-989-98-35

Sprechzeiten:
Montag: 7 - 18 Uhr
Dienstag: 7.30 Uhr - 12.45 Uhr
Mittwoch: 7.30 Uhr - 12.45 Uhr
Donnerstag: 7.30 - 16 Uhr
Freitag: 7.30 - 12 Uhr

Bildergalerien aus Lügde
Sabbenhausener Open Air
Sabbenhausener Open Air
Schützenfest Rischenau Parademarsch & Festumzug
Schützenfest Rischenau Parademarsch & Festumzug
Festumzug & Parademarsch Schützenfest Lügde
Festumzug & Parademarsch Schützenfest Lügde
Thailand in Lügde
Thailand in Lügde


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe