Donnerstag, 21.08.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


20.08.2013
SCHLANGEN
Ehemalige Synagoge weicht für Bau der B1
Ortschronist dokumentiert Geschichte

Sie gibt es nur noch auf Papier | Foto: Wiemann

Schlangen (mab). Im Sommer 1973 wurde die ehemalige Synagoge von der Gemeinde Schlangen abgerissen. Das Grundstück lag seinerzeit auf der Verkehrsfläche der neuen B1. Nach Angaben des Ortschronisten Heinz Wiemann hatte die Gemeinde deshalb zuvor das Haus mit Grundstück erworben. Beim damaligen Standort handelt es sich um einen Bereich südlich des Rewe-Parkplatzes.

Ortschronist Heinz Wiemann hat keinen Zweifel daran, dass in Schlangen bereits eine Betstube existierte, bevor 1867 die Synagoge erbaut worden sei. 1932/1933 lebten 25 Juden in Schlangen und 5 in Haustenbeck. Um 1933 fand der letzte Gottesdienst in der Synagoge statt.

Mehr in Ihrer Lippischen Landes-Zeitung.


WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

Service
Anzeige
LZ-Geschenkideen
Anzeige
Anzeige
Bürgerberatung Schlangen
Kirchplatz 6
33189 Schlangen

Telefon: 05252-981-0

E-Mail: info@gemeinde-schlangen.de

Sprechzeiten:
Montag: 8.30 - 12.15 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12.15 Uhr
Mittwoch: 8.30 - 12.15 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 18 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.15 Uhr

Bildergalerien
Tödlicher Unfall auf der Flugplatzstraße
Tödlicher Unfall auf der Flugplatzstraße
Schützenfest in Lemgo
Schützenfest in Lemgo
Rock am Köterberg
Rock am Köterberg
Schweinestall brennt in Wüsten
Schweinestall brennt in Wüsten
Supermond über Lippe
Supermond über Lippe
Jugendschützenfest und Locken der Königin
Jugendschützenfest und Locken der Königin
Holi-Festival in Schieder-Schwalenberg
Holi-Festival in Schieder-Schwalenberg
Sommerbühne in Detmold
Sommerbühne in Detmold


Die LZ im Netz

Wetter in Lippe