ANDYXYZ123
Lieber "Otto Normal",

Sie sind herzlich eingeladen sich hier vor Ort einmal selbst einen Eindruck von diesem wunderschönen nachdunkelungsbereiten Industriedach aus hochmodernem Wellblech zu verschaffen, das im Umkreis von 5 Kilometern einen absoluten Alleinstellungsanspruch genießt!

Vielleicht wäre die Stadt Bad Salzuflen auch bereit, Ihnen dieses Dach zu günstigen Konditionen zu überlassen; Sie scheinen es ja - von Ihrem Esstisch aus der Ferne betrachtet - sehr zu mögen und werden sicherlich Ihre helle Freude daran haben, vor allem bei Sonne, Regen und Sturm.

Es ist dann schließlich auch nicht mehr erforderlich, sich ein extrem kostspieliges Wohnobjekt in unmittelbarer Nähe zur Autobahn zu suchen,
was die individuelle Stau-Mobilität enorm verbessern dürfte.

Beste Grüße aus dem Industriegebiet!
DER_LEMGOER
Wenn "Otto Normal" schwarz baut und dies anschließend von den Behörden bemerkt wird, dann wird erwartet, dass das Bauamt "ein Auge zugedrückt".
Warum kann man bei einem Fehler des Bauamtes als Nachbar nicht auch ein Auge zudrücken und erst mal abwarten statt gleich mit Klage zu drohen?
Die Tage werden kürzer, die Sonne scheint weniger und steht nicht mehr so hoch am Hoimmel, das Dach wird nachdunkeln und matt werden - warum also nicht erst mal warten oder nach gemeinsam nach einer Lösung suchen?
STADT-PLANER
Wer ist nur auf die hirnrissige Idee gekommen, an diesem sonnigen Süd- bis Südwesthang Efeu zu pflanzen? Das musste ja in die Hose gehen, denn bekanntlich ist Efeu ein schatten- bis halbschattenliebendes Gewächs. Unter der zeitweise aufgebrachten, dunkelgrünen "Schutz"-Folie wurden die zarten Efeupflänzchen dann bei 30 °C bis 40 °C so richtig gebraten. Kein Wunder, dass die dann großflächig braun geworden sind ... immerhin bieten sie so den perfekten braunen Hintergrund für die ebenfalls braune, rostige Riesennelke!
KANTSTEIN
Was maßt sich der Staat an!?
Leben um jeden Preis? Zu welchem Zweck?
Mein Körper gehört mir und wenn ich ihn verlassen will/muss, ist es mein Recht das wann und wie selber zu bestimmen.
Jedes Tier wird erlöst, wenn es leidet und keine Chance mehr besteht. Warum sollte einem Menschen dieses Recht verwehrt werden!?
Leider ist der sonst so mutige und arbeitssame Minister hier ein Bremser und Bevormunder. Traurig!
KANTSTEIN
Frechheit!!!!!!!!!!!
01668072
Wow, ein Bericht zu einem Spiel von gestern Abend, Respekt!!!!
Oder soll ich lieber sagen, hier merkt man, für wenn die LZ gerne schreibt.
Auf jeden Fall nicht für die Bezirksliga bzw. Kreisliga! Es gibt immer noch keine Berichte vom Wochenende für LZ-Plus Abonnenten. Jetzt auch egal, das nächste Wochenende ist ja schon bald!!!!!
KAEPPCHEN
Ein Land, wo für den Bürger nichts übrig bleibt und die Steuern für andere Dinge nur so verplempert werden, kann man nur adios sagen. Aber 87 % der Bürger wollen einfach nur mit dem Ring in der Nase durch die Manege gezogenen werden.
KAEPPCHEN
Was schreibt ihr hier eigentlich für einen Müll? Erstens ist Beton kein lebendiger Werkstoff, zweitens sind Risse und Abplatzungen nicht normal. Vielleicht mal gründlicher recherchieren.
KLAUS_JULIAN
Liebes Land NRW, wie darf ich Dir noch mehr Geld in den Hinterm schieben?
Schafft diese Strassenbaubeiträge endlich ab!
CDU ihr seid am Drücker und was ist? Ist das alles? Und das ist wirklich Christlich?
SPD ihr wart vorher an der Macht... und? Nix passiert in Sachen Beiträge, ist das Eurem Namen entsprechend wirklich Sozial?
Tolles Fazit für den Bürger- zahl weiter, aber Du darfst in Raten zahlen.
NEUGIER
und gebar eine Maus. ..........
STADT-PLANER
Die Bezeichnung "Park" darf auf keinen Fall im Namen vorkommen, denn "Park" suggeriert eine Aufenthaltsqualität, die es angesichts der Lärm- und Gestanksimmissionen der B1 definitiv nicht gibt. Wer würde sich dort freiwillig länger aufhalten? Außerdem: Haben Sie schon mal einen Park ohne Bäume gesehen?
Zurzeit ist der ehemalige Vattipark doch nur noch ein brauner Hang mit abgestorbenen Efeupflanzen, einer rostigen Riesennelke und einer Videowand. Von Park keine Spur.
SELEMGO
Eine tolle Aktion. Viel Erfolg. Es ist immer schön die Schafe dort zu sehen.
1ZEITUNGSLESER
Möglicherweise liegen die Initiatoren nicht ganz falsch mit ihren Befürchtungen, ich würde allerdings auch fragen, wer denn überhaupt im Stadtgebiet von Bad Meinberg jetzt schon 5G braucht? Autonome Autos kurven da ja noch nicht rum, höchstens mal ein herrenloser Rollator ;-). Gibt es im Empfangsbereich des Mastes Betriebe, die 5G anwenden können und möchten? Wenn ja, dann muss ein Kompromiss gefunden werden. Ansonsten würde ich mich freuen, wenn Telekom und Vodafon im Umland von Bad Meinberg erst einmal 4G flächendeckend bereitstellen würden. Aber da ist oft noch nicht mal Edge.
LUKO40
Wenn mann sonst nix anderes zu tun hat !! Langeweile im Rentenalter !
LIROY2015
Den Kurortstatus haben wir schon lange nicht mehr ich hoffe der Mast wird gebaut
ABACUS
Das ganze ist unglaublich und jetzt soll ein Sachverständiger den Wert des Hinweisschildes feststellen. Das sind Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für Gutachter und Rechtsanwälte und wird ausgehen wie das "Hornberger Schießen".
KANTSTEIN
Erst einmal mein Beileid!
Aber, so tragisch der Fall ist, der Schwimmmeister ist das letzte Glied in der Kette und wäre ein Bauernopfer.
Sind in einem Becken mehrere Schwimmer, ist kein Mensch in der Lage alle zu beaufsichtigen, zu registrieren wer das Becken verlässt oder wer dazu kommt.
Eine Gefahr besteht immer und das muss jedem Schwimmer klar sein.
Zustimmen kann ich auf jeden Fall, wir sollten wieder mehr aufeinander achten. Leider ist die Tendenz eher in Richtung mehr Egoismus und Ignoranz!
Y.BLUM
Uns hat das neue alte Konzept sehr gut gefallen. Und wir haben uns einen ganzen Abend lang durch das Angebot geschlemmt. Früher hat man dort gegessen, wo man einen Platz bekommen konnte. Am Samstag Abend war auch zur Hochzeit noch quasi freie Platzwahl.
LENASEEHAUS
Lippe kulinarisch war richtig klasse organisiert!! Besonders schön war auch die Beleuchtung des Schlosses (das Auge isst ja schließlich mit). Das Einzige, was beim nächsten Mal überdacht werden sollte, ist die Größe der Teller für Pizza. Die Pizza war einfach spitze, allerdings konnte man sie aufgrund des kleineren Tellers schlecht schneiden. Vorteilhaft wäre auch eine Beleuchtung von den Tischen, so dass man sieht, was man gerade isst.
Ansonsten war es dieses Jahr richtig spitze, da man auch an Spielmöglichkeiten für die ganz Kleinen gedacht hat sowie zwei Kicker zur Verfügung gestellt hat.
KAEPPCHEN
Schön dass in Deutschland wenigstens das klappt