Donnerstag, 24.07.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


Anzeige
05.02.2013
DETMOLD
13-jährige Violinistin spielt wie eine Große
Ein neuer Stern am Violinen-Himmel

Lara Boschkor | Foto: Schwabe

Detmold (ans). Von Wunderkindern zu sprechen, geht einem heutzutage etwas schwer über die Lippen. Dennoch hat sich dieser Begriff am Sonntagvormittag geradezu aufgedrängt, als Simon Staub Chopins Polonaise Nr. 14 und Lara Boschkor den ersten Satz aus Tschaikowskis Violinkonzert D-Dur im Konzerthaus spielten. Beide sind erst 13 Jahre alt.

Ist die "Jungstudentin" Lara Boschkor die neue Christina Brabez? Jene 17-Jährige, die vor kurzem erst in Detmold Mendelssohns Violinkonzert spielte und inzwischen von Wettbewerb zu Wettbewerb und dann wohl weltweit von Podium zu Podium eilt, um mit dem Spiel ihrer Geige zu verzaubern?

Lara Boschkor verzauberte ihre Zuhörer ebenfalls, dabei passten ihre dünnen Beinchen, denen man kaum die Kraft zutraute, den kleinen schmalen Körper zu tragen, irgendwie nicht zu den intensiven, klaren und schwungvollen, ja, virtuosen Arm- und Fingerbewegungen, mit denen sie über alle Hürden, die Tschaikowski seiner Interpretin in ihr Instrument geschrieben hat, nicht nur souverän hinweg glitt, sondern sie - was eigentlich noch unbegreiflicher war - als sinnfällige Ereignisse in ein "verstehendes" Spiel einbettete. Natürlich wurde sie frenetisch gefeiert, und es sei ihr von hier aus jeder Erfolg gewünscht, den sie sich erträumt. Vor allem aber der, dass ihr die Freude an der Musik erhalten bleibt, so dass ihr Können ihr hilft, glücklich zu sein, um weiterhin Glücksmomente verschenken zu können.

Auch Simon Staubs Finger fließen fulminant über den Spieltisch des Konzertflügels. Feinfühlig phrasiert er Chopin aus und bezeugt ein schon bestens ausgebildetes Gespür für dynamische Zwischentöne und darauf aufbauende Klangfarben. Und doch ist es ein wenig erleichternd zu hören, dass er den geistigen Gehalt dieser Komposition, die in das Werk eingeschmolzen Gefühle des Komponisten noch nicht ganz nachfühlen kann. Hier scheint Staub zum Glück noch Kind sein zu dürfen.

Die überwältigenden Erlebnisse mit diesen beiden Ausnahmekindern verschoben ein wenig den Blick für das, was für diesen Vormittag eigentlich angedacht war. Die jungen Organisten Marcel Eliasch und Cedric Trappmann sollten Gelegenheit bekommen, sich einmal vor Publikum richtig ausspielen zu können. Sie feierten ebenso wie die hier jetzt nicht genannten anderen Teilnehmer des recht vollen Konzertes schöne Erfolge mit ihrem schon weit fortgeschrittenen Spiel.

Dass Ensemble des Detmolder Jungstudenten-Institutes brachte mit seinen herrlich witzigen Improvisationen zu ebensolchen Stummfilmen zum Glück noch mal in Erinnerung, dass man mit Musik auch sehr viel Spaß haben kann.

Dokumenten Information
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 04.02.2013 um 20:35:20 Uhr
Letzte Änderung am 04.02.2013 um 20:36:53 Uhr

WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

Service
Aus aller Welt
Flugzeug mit 116 Menschen stürzt über Mali ab
Algier - Über einem dünn besiedelten Gebiet im Norden Malis reißt am frühen Morgen der Kontakt zu einem Flugzeug der Air Algérie ab. Erst am Abend... mehr

Israel bombardiert UN-Schule voller Flüchtlinge
Tel Aviv/Gaza - Bei den Kämpfen im Gazastreifen gibt es immer mehr zivile Opfer. Allein durch Israels Beschuss einer UN-Schule sterben 16 Menschen... mehr

Doppelmörder in USA qualvoll hingerichtet
Phoenix - Bei einer erneuten Hinrichtungspanne in den USA ist ein Doppelmörder im Bundesstaat Arizona nach fast zweistündigem Todeskampf qualvoll... mehr

Papst empfängt sudanesische Christin im Vatikan
Rom - Wegen ihres christlichen Glaubens sollte sie sterben, jetzt hat sie den Papst persönlich getroffen: Die kürzlich zum Tode verurteilte Christin... mehr

Ukrainische Regierung tritt zurück: Weg für Neuwahlen frei
Kiew - Die ukrainische Regierung ist nach fast fünf Monaten am Ende - halb aus Not, halb aus Kalkül. Eine Parlamentswahl soll den politischen Wandel... mehr


Die LZ im Netz

Anzeige
Bildergalerien
Ansichten eines fast leeren Viertels
Ansichten eines fast leeren Viertels
Schützenfest in Bad Salzuflen
Schützenfest in Bad Salzuflen
Schiedersee in Flammen
Schiedersee in Flammen
Schützenfest Rischenau Parademarsch & Festumzug
Schützenfest Rischenau Parademarsch & Festumzug
Christopher-Street-Day 2014 in Bielefeld
Christopher-Street-Day 2014 in Bielefeld
PS-starke Autos trafen sich am Messezentrum
PS-starke Autos trafen sich am Messezentrum
Messe Garten & Ambiente
Messe Garten & Ambiente
Ursula von der Leyen besucht Augustdorfer Kaserne
Ursula von der Leyen besucht Augustdorfer Kaserne


Anzeige
Anzeige