Mittwoch, 27.08.2014
| RSS | LZ-Nachrichtenticker | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


Anzeige
04.06.2013
DETMOLD
"Sprungbrett"-Matinee: Jungstudierende der Detmolder Hochschule bieten überzeugende Leistungen

Fit an Akkordeon und Piano | Foto: Franz-Nevermann

Detmold (Nv). Acht Mitglieder des Detmolder Jungstudierenden-Instituts (DJI), 13 bis 19 Jahre alt, haben am Sonntagvormittag dem zahlreich erschienenen Publikum im Brahms-Saal überaus hörenswerte Leistungen beschert. DJI-Leiter Prof. Piotr Oczkowski nahm in seiner kurzen Begrüßung den traditionellen Begriff der "Musensöhne" auf.  Immerhin waren diesmal auch drei "Musentöchter" dabei.

Und alle bewiesen, dass sie ihr Metier auch auf dem hier angesagten hohen Niveau überdurchschnittlich gut beherrschen. Klar akzentuiert und ausdrucksvoll in kraftvollen wie sanften Passagen begann der Bariton Lars Conrad (17), begleitet von Hana Lim am Flügel, mit einer freimaurerisch geprägten Kantate von Wolfgang Amadeus Mozart. Ihm folgten Johannes Opp (17) und Svenja Braune (19) mit einer Romanze für Posaune und Klavier, komponiert von Axel Jörgensen. Sie bewiesen damit, dass Empfindsamkeit auch von dieser nicht alltäglichen Kombination vermittelt werden kann.

Doch Svenja Braune beherrscht auch das Akkordeon, wie ihr Auftritt mit einer Serenade von Wolfgang Jacobi zeigte. Hier werden traditionelle Elemente neu zusammen gesetzt. Der 13-jährige Simon Staub bot mit seiner Wiedergabe der "Bukoliki" von Witold Lutoslawski eine detailverliebte, ausbalancierte Piano-Interpretation jenseits aller Tonalität.

Bei einigen der Studierenden gerät man in Versuchung, sie nicht mehr als "Meister von morgen", sondern als junge Meister der Gegenwart zu titulieren. Dazu gehören in jedem Falle die beiden Pianisten Ken Mordau (l8) und Josef Frei (17). Hier geht es um Musik, die so verinnerlicht werden muss, dass sich ihr Gefühlsgehalt auf das Publikum überträgt.

Ken Mordau vermittelte mit Beethovens Sonate "Les Adieux" innige Wehmut, Aufgewühltheit und unbändigen, überschwänglichen Jubel. Josef Frei spielte einen "leichten" Mozart ebenso souverän wie eine der Etüden von Frédéric Chopin, die nicht mehr als Übung gedacht sind, sondern hohe ästhetische Qualität aufweisen.

Die Überraschung der Matinee war der Auftritt der 13-jährigen Laura Boshkor - kein "Wunderkind", sondern eine überaus ernsthafte, hoch konzentriert agierende Violinistin. Sie brillierte mit einer Bach-Chaconne von mathematisch anmutender Präzision ebenso wie mit einer Schöpfung von Niccolò Paganini, der noch heute als Inbegriff des Virtuosen gilt.

Hier vereint sich die Intensität des Ausdrucks mit einer damals jeder Konvention widersprechender Technik.

Dokumenten Information
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 03.06.2013 um 21:43:48 Uhr
Letzte Änderung am 03.06.2013 um 21:44:55 Uhr

WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

Service
Aus aller Welt
Deutsche verbringen ihre Freizeit vor allem mit Medien
Berlin - Fernsehen, Radiohören und Telefonieren: In der Freizeit mögen die Deutschen es gemächlich. 25 Jahre in Folge ist Fernsehen ihre liebste... mehr

Der Westen bewaffnet Gegner der IS-Terroristen im Irak
Bagdad/Berlin - Aus Sorge über das Vordringen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) liefern immer mehr westliche Länder Waffen in den Irak. Sie... mehr

Kassenärzte bekommen 800 Millionen mehr
Berlin - Nach einer der zügigsten Honorarverhandlungen haben sich niedergelassene Ärzte und Krankenkassen für 2015 auf eine Anhebung der Vergütung um... mehr

dpa-Nachrichtenüberblick Politik
Der Westen rüstet Iraks Kurden gegen IS-Terroristen auf Berlin - Immer mehr westliche Länder beliefern die irakischen Kurden mit Waffen für den Kampf... mehr

Ukrainische Armee wirft Russland Truppenbewegungen vor
Kiew/Berlin - Russland hat nach unbestätigten Angaben der ukrainischen Streitkräfte eine Militärkolonne in die umkämpfte Region bei Donezk geschickt.... mehr


Die LZ im Netz

Anzeige
Bildergalerien
Spielfest im Schloßpark Bad Salzuflen
Spielfest im Schloßpark Bad Salzuflen
Tag der offenen Tür beim Kreis Lippe
Tag der offenen Tür beim Kreis Lippe
Familienfest im Hangar
Familienfest im Hangar
Schützenfest Alverdissen
Schützenfest Alverdissen
Viva Italia im Oldtimer-Park Lippe
Viva Italia im Oldtimer-Park Lippe
Auf einem Feld gehen 800 Strohballen in Flammen auf.
Auf einem Feld gehen 800 Strohballen in Flammen auf.
Lagenser Spiel(t)raum
Lagenser Spiel(t)raum
Brand bei der Firma Wortmann AG
Brand bei der Firma Wortmann AG


Anzeige
Anzeige