Donnerstag, 18.09.2014
| RSS | Mediadaten | Kontakt | Newsletter


18.03.2011
DETMOLD
Landesbühnentage in Detmold: Bundespräsident Christian Wulff gibt Freitag den Startschuss
Theater erwartet 7.000 Besucher zum Festival
VON BARBARA LUETGEBRUNE UND THORSTEN ENGELHARDT

Kay Metzger und Jens Kowsky mit T-Shirt und Theaterpreis. | Foto: Preuss

Detmold. Diesen Freitag um 18.30 Uhr richten sich Scheinwerfer aufs Landestheater, tauchen es in buntes Licht und machen auch optisch klar: Hier spielt in den nächsten zehn Tagen die Musik. Die Landesbühnentage beginnen.

Rund 7.000 Besucher erwartet das Landestheater zum Festival, bei dem in den nächsten zehn Tagen 19 Ensembles aus ganz Deutschland ihre aktuellen Produktionen zeigen werden. Der Prominenteste: Bundespräsident Christian Wulff, der die 14. Deutschen Landesbühnentage Freitag Abend um 19.30 Uhr eröffnet.

Begleitet wird er von NRW-Kulturministerin Ute Schäfer. Intendant Kay Metzger und Verwaltungsdirektor Stefan Dörr als "Hausherren" werden den hohen Besuch gemeinsam mit Landrat Friedel Heuwinkel und dem Detmolder Bürgermeister Rainer Heller vor dem Theater in Empfang nehmen. Letzterer wird auch das goldene Buch der Stadt dabei haben, in das Wulff sich eintragen wird. Am Empfang nach der Vorstellung werde der Präsident, der ohne seine Gattin nach Detmold kommt, nicht teilnehmen, sagt Metzger. "Das lässt das Zeitfenster leider nicht zu, er reist ja noch heute Abend wieder ab. Aber dass er kommt, ist eine ganz große Ehre für unser Haus."

Spezielle Straßensperrungen und Absperrungen sind für den Besuch des Bundespräsidenten in Detmold nicht geplant. Das war aus der Stadtverwaltung zu erfahren. Auch die Polizei bestätigte das. Im Gegensatz zum Besuch von Bundeskanzlerin Merkel 2009 in Detmold sei diesmal ja kein größerer Spaziergang geplant, der Wulff-Besuch spiele sich im wesentlichen im Theater ab.

Vor dem Landestheater werden heute Abend vor Vorstellungsbeginn Ensemble-Mitglieder Kostproben ihres Könnens präsentieren: Die Landesbühnentage sollen in der Stadt sichtbar werden. "Und wir wünschen uns, dass ein richtig schönes Festival-Flair entsteht", sagt Projektleiter Jens Kowsky. Darum sind beispielsweise zu allen 22 Vorstellungen, die während der Landesbühnentage gezeigt werden, Einführungsgespräche geplant. An jedem Abend gibt es zudem Treffen mit den Gastensembles und dem Publikum im Foyer des Landestheaters. Austausch erwünscht: "Das ist ja gerade ein großer Reiz des Festivals, dass es die Chance bietet, mit den ,Machern‘ ins Gespräch zu kommen", so Metzger.

Während des gesamten Festivals wird zudem ein Ensemble-Mitglied des Landestheaters in der Tourist-Info im Rathaus am Markt als Ansprechpartner für alle zur Verfügung stehen, die Informationen zu Programm oder Tickets suchen.

Alle Infos gibt es unter www.landesbuehnentage.de.

Dokumenten Information
Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Dokument erstellt am 17.03.2011 um 22:23:40 Uhr
Mehr zum Thema auf LZ.de

WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder





Anzeige

Rezensenten

Bastian Bühler
17 Jahre, Horn-Bad Meinberg
Gymnasium Horn-Bad Meinberg

"Da ich selbst aktiv auf der Bühne stehe, möchte ich gern die "andere Seite" kennen- und verstehen lernen – diejenigen, die über Auftritte schreiben, die Leistungen vernichten oder für gelungen erklären."


Annika Depping
17 Jahre, Detmold
Stadtgymnasium Detmold

"Ich habe Spaß am Theater, habe bereits ein Praktikum als Ausstatterin absolviert und schreibe gerne."


Eva Eikmeier
17 Jahre, Bad Salzuflen
Rudolph-Brandes Gymnasium

"Theater fasziniert mich und ich schreibe sehr gerne: Eine Kombination aus beidem kann ich mir doch nicht entgehen lassen!"


Sarah Giulia Köhne
17 Jahre, Bad Salzuflen
Rudolph Brandes Gymnasium

"Ich interessiere mich für den Beruf der Journalistin und setze mich gern näher mit Theater auseinander."


Anastasia Langer
18 Jahre, Detmold
Gymnasium Leopoldinum

"Ich möchte gern die professionelle Kritikform erlernen und einen Einblick in den Beruf des Journalisten bekommen."


Camilla März
16 Jahre, Detmold
Stadtgymnasium Detmold

"Ich interessiere mich für Journalismus und möchte antesten, ob dieser Beruf vielleicht etwas für mich wäre."


Charlotte Möller
15 Jahre, Detmold
Grabbe-Gymnasium

"Mich interessiert das Medium Zeitung, deshalb dachte ich, ich probiere das einfach mal aus."


Lisa Oord
19 Jahre, Lemgo
Marianne-Weber Gymnasium

"Ich möchte durch eine intensive Auseinandersetzung mit den Theaterstücken meinen kulturellen Horizont erweitern und neue Denkanstöße erhalten."


Laura Antonia Schüring
18 Jahre, Lage
Gymnasium Lage

"Ich möchte gern testen, ob Journalismus aus beruflicher Sicht etwas für mich ist."


Judith Sieling
16 Jahre, Detmold
August-Hermann Francke-Gymnasium

"Ich habe Interesse am Schreiben und am Theater und sehe den Workshop als eine neue Herausforderung."


Stine Volkmann
19 Jahre, Detmold
Geschwister-Scholl-Gesamtschule

"Ich interessiere mich für Theater, schreibe gern und möchte Erfahrungen sammeln, da ich Journalistin werden möchte."


Stefanie Bertram
Theaterpädagogin

Andreas Beckschäfer
Freier Journalist