Ursula von der Leyen kommt nach Augustdorf

Thorsten Engelhardt

  • 1
In der Senne: Ein Leopard 2 des Panzerbataillons 203 auf dem Truppenübungsplatz. - © Thorsten Engelhardt
In der Senne: Ein Leopard 2 des Panzerbataillons 203 auf dem Truppenübungsplatz. (© Thorsten Engelhardt)

Augustdorf. Was die Bundeswehr in Augustdorf hat und was sie kann, will sie am Samstag, 10 Juni, zeigen. Unter den Augen von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen richtet die Panzerbrigade 21 "Lipperland" den "Tag der Bundeswehr" in unserer Region aus und präsentiert dabei in der Senne ihr Großgerät. Gleichzeitig will die Brigade auch zeigen, wie wesentlich der Truppenübungsplatz für die Ausbildung ist.

In der Sennegarnison spielen zudem die militärischen Fußball-Nationalmannschaften von Deutschland und England gegeneinander. "Wir freuen uns sehr auf den Tag der Bundeswehr", sagt Hauptmann Martin Waltemathe, Sprecher der Lipperland-Brigade. Er biete die Gelegenheit, den modernen Bundeswehrstandort Augustdorf zu präsentieren. Denn nur das hier stationierte Panzerbataillon 203 verfügt zum Beispiel über den Kampfpanzer Leopard 2 A 7, die modernste Ausführung des Kolosses. Im nächsten Jahr soll das Panzergrenadierbataillon 212 den neuen Schützenpanzer Puma erhalten.

Auf dem Übungsplatz in der Senne werden die verschiedenen Gerätschaften und Waffensysteme in einer "Bundeswehr-Safari" vorgestellt, zu der die Besucher des Tags der Bundeswehr gebracht werden. Neben dem Leopard und dem Schützenpanzer Marder sind in Augustdorf auch Fahrzeuge wie der Spähwagen Fennek oder der 40 Tonnen schwere Radpanzer Boxer zu sehen.

Der Tag der Bundeswehr findet bundesweit an 16 Standorten statt. In der Rommel-Kaserne werden zudem die Dinge gezeigt, die vielen Besuchern der Augustdorfer Soldatentage bereits geläufig sind: Waffenschauen, "Blaulichtmeile", Fahrzeuge und so weiter. "Erstmals können wir wieder die Senne einbinden", sagt Hauptmann Martin Waltemathe. Sie sei von "unschätzbarem Wert" für die Ausbildung am Standort. Die Brigade hoffe, die Senne weiter nutzen zu können - auch nach einem Abzug der Briten.

Unterdessen wird über den Namen der Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne diskutiert. Die lippischen Jusos fordern eine Umbenennung in "Lipperland-Kaserne".

https://tag-der-bundeswehr.de/

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar
1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!