Ahornstraße in Augustdorf wird ausgebaut

Cordula Gröne

  • 0
Symbolbild Pixabay - © Pixabay
Symbolbild Pixabay (© Pixabay)

Augustdorf. Die Gemeinde Augustdorf wird die Ahornstraße in diesem Jahr ausbauen. Wolfgang Schnecke vom Ingenieurbüro Redecker hat im Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt die Planung vorgestellt.

Es geht um 200 Meter der öffentlichen Straße, an deren Ende sich eine Wendeanlage befindet. Auch große Müllfahrzeuge müssen hier wenden können. Die Fahrbahn soll 4,5 Meter breit ausgebaut werden, vom niveaugleichen Seitenstreifen nur getrennt durch eine Pflasterrinne. Parken soll auf einem zwei Meter breiten Seitenstreifen möglich werden; Fußgängern stehen 1,5 Meter an der Seite zur Verfügung.

Von der Ahornstraße zweigt ein kleiner Stichweg ab, an dessen Ende ebenfalls ein Wendeplatz vorgesehen ist. Mit der Zuwegung könnten sechs bis sieben Grundstücke erschlossen werden, so Schnecke. Der Stichweg mit einer Breite von drei Metern bleibe privat. Dieser werde gepflastert, ebenso wie die Seitenbereiche. Die Fahrbahn der Ahornstraße wird – ebenso wie im Gemeindegebiet schon verbreitet – asphaltiert. Drei Bäume werden auf den 200 Metern verteilt gepflanzt, sechs Straßenleuchten sorgen für Licht.

Das Planungsbüro Redecker hatte mehrere Ausbauvarianten erarbeitet. Alle Politiker sprachen sich am Ende für diese Lösung aus.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!