Gemeindewerk spart Stelle

Kooperation geplant

veröffentlicht

Augustdorf (te). Die Sennegemeinde will mit dem Stadtwerkezweckverband Detmold, Lemgo, Bad Salzuflen, Rinteln (Stadtwerke Lippe-Weser) nicht nur in Sachen Strom- und Gaslieferung zusammenarbeiten. Wesentliche kaufmännische Aufgaben der Gemeindewerke sollen an den Stadtwerkeverbund abgegeben werden.

So könne die Stelle des kaufmännischen Leiters der Gemeindewerke, die zuletzt nur kommissarisch besetzt war, eingespart werden, sagte Bürgermeister Dr. Andreas Wulf der LZ. Im Stadtwerke-Zweckverband gebe es ein großes Know-how für diese Fragen. Wulf erwartet dadurch Einsparungen und kann sich auch auf technischem Gebiet weitere Kooperationen vorstellen.

Gemeinsam mit Dörentrup, Kalletal und Leopoldshöhe sowie den vier Stadtwerken ist der Stadtwerkeverbund Lippe-Weser entstanden. Er will  die Strom- und Gasnetze in den beteiligten Gemeinden vom Energiekonzern Eon übernehmen und "rekommunalisieren."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.