Neue Räume für Igel und Bären in Augustorfer Kita

veröffentlicht

Igelkind Anni und Bär Jan Lukas mit Kita-Leiterin Wiebke Müller. - © Foto: Preuss
Igelkind Anni und Bär Jan Lukas mit Kita-Leiterin Wiebke Müller. (© Foto: Preuss)

Augustdorf (bp). Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen haben in der Kita "Stachel-Bär" der evangelischen Militärkirchengemeinde in Augustdorf ihre neuen Räume gefeiert. Dazu gab es eine kleine Feier.

Seit Oktober wurde fleißig umgebaut, um den neuen gesetzlichen Vorschriften zu genügen, erzählte Leiterin Wiebke Müller. Aus einem großen Schlafraum und einer Abstellkammer sind zwei kleinere Ruheräume geworden, die jetzt unterschiedliche Ruhezeiten für die unter dreijährigen "Igel" und die bis sechsjährigen "Bären" ermöglichen.

Das "Land der Träume", in dem  große Sonnenlampen ihre Strahlen von den Wänden aussenden, ist in warmen grünen und gelben Tönen gehalten und bietet den Kindern viel Platz in gemütlichen Etagenbettchen. Ebenfalls neu gestaltet ist der Wickelraum, der jetzt über eine große Wickelkommode mit Treppe verfügt, auf der die Kinder selbst zur Wickelfläche klettern können. Dazu hat jedes Wickelkind ein eigenes Fach für seine Sachen.

Finanziert wurde das Projekt mit Landesmitteln aus dem "investiven U3-Umbau"-Programm und vom Träger, der Kirchengemeinde. Pfarrer Martin Benker dankte besonders Kirchenvorstandsmitglied Udo Weber für seinen Einsatz bei Planung und Koordination des Umbaus. Auch Augustdorfer Soldaten, deren Kinder rund die Hälfte der derzeit 32 "Igel" und "Bären" stellen, hätten kräftig mit angepackt. Durch den Umbau darf die Kita ab Sommer 10 Kinder unter drei Jahren und 20 bis sechs Jahren betreuen, sagte Wiebke Müller.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.