Ausbildungsangebot startet: Bad Salzuflen braucht mehr Tageseltern

Um ein größeres Angebot zu schaffen, setzt die Stadt auf Qualifizierungskurse für Tagesmütter und -väter

Heidi Stork

  • 0
- © dpa
Tagesmutter im Alltag (© dpa)

Bad Salzuflen. Die Stadt braucht mehr Tageseltern. Damit die aber auch wissen, welche Voraussetzungen sie erfüllen müssen und wie sie sich bestmöglich um die Kleinen kümmern, bietet die VHS Bad Salzuflen eine Ausbildung an.

„Wir haben in Bad Salzuflen ganz klar zu wenig Betreuungsplätze", erklärt Gerd Detering, Fachberater Tagespfleger der Stadt. Besonders groß sei der Bedarf an U3-Plätzen, daher sei auch die Nachfrage nach Tagesmüttern sehr hoch. Derzeit betreuen 45 Tagemütter etwa 180 Jungen und Mädchen in der Salzestadt.

Im Schnitt betreut eine Tagesmutter etwa vier Kinder, doch damit können längst nicht alle Nachfragen erfüllt werden. Denn für viele Eltern ist die Tagesbetreuung eine wichtige Alternative zur Kindertagesstätte, so Detering. „Vor allem Berufstätige schätzen die größere zeitliche Flexibilität der Betreuung."

Mit einem Qualifizierungskurs für Tagesmütter will die Pädagogin Brigitte Ebeling gemeinsam mit Gerd Detering, Fachberater Tagespflege der Stadt Bad Salzuflen und VHS-Chef Franz Meyer ein größeres Betreuungsangebot schaffen. - © Heidi Stork
Mit einem Qualifizierungskurs für Tagesmütter will die Pädagogin Brigitte Ebeling gemeinsam mit Gerd Detering, Fachberater Tagespflege der Stadt Bad Salzuflen und VHS-Chef Franz Meyer ein größeres Betreuungsangebot schaffen. (© Heidi Stork)

Um das Angebot an Tagesmüttern und -vätern noch weiter auszubauen, setzt die Stadt auch auf das Angebot der VHS. Seit sechs Jahren bietet die Einrichtung mit der Ausbildung zur Tagesmutter und zum Tagesvater eine Qualifizierung in der Kindertagespflege, die auf der Grundlage des vom Deutschen Jugendinstitut entwickelten Curriculums „Qualifizierung in der Kindertagespflege – Fortbildung von Tagespflegepersonen" besteht.

Die neue Ausbildung beginnt am 7. Februar und geht über fünf Monate. Der Kursus startet mit einer Einführungsphase in die Thematik. Gegenstand des Unterrichts werden die Tagespflege aus der Sicht der Tagesmutter, aus der Sicht der Kinder sowie aus der Sicht der Eltern sein. In der Vertiefungsphase des Kurses sieht das Curriculum Lerninhalte wie die Förderung der körperlichen und geistigen Entwicklung der Kinder, die Kooperation und Kommunikation zwischen Tagesmutter und Eltern sowie die Rahmenbedingungen der Tagespflege in rechtlicher, finanzieller und institutioneller Hinsicht vor. Die fünfmonatige Ausbildung schließt mit einer Prüfung, die aus einem Kurzvortrag und einem Prüfungsgespräch besteht.

Information
Ausbildung für Tageseltern

Die Ausbildung zur Tagesmutter oder zum Tagesvater beginnt am 7. Februar. Der Kursus findet jeweils montags und dienstags von 18.30 bis 21.45 Uhr und samstags von 9.30 bis 16 Uhr statt und endet am 27. Juni. Er umfasst 160 Unterrichtseinheiten, 16 weitere entfallen auf einen Erste-Hilfe-Kursus. Die Teilnehmerzahl ist auf mindestens zehn und maximal zwölf Personen festgelegt. Kursleiterin ist die Diplom-Sozialpädagogin Brigitte Ebeling. Die Kursgebühr beträgt 530 Euro plus 35 Euro für den Erste-Hilfe-Kurs, von denen die Stadt unter bestimmten Umständen einen Anteil trägt. Anmeldungen (VHS-Kurs 171-086 K) sind bis zum 31. Januar möglich.

Bei den Kursusgebühren ist eine individuelle Förderung durch das städtische Jugendamt möglich. „Wer später im Bereich der Stadt Bad Salzuflen als Tagesmutter oder -vater arbeitet, bekommt die Hälfte der Gebühr erstattet, das sind 225 Euro", betont Gerd Detering. Tagesmütter und 
-väter sind selbstständig tätig. Sie erhalten vom Jugendamt ein Tagespflegegeld, das im Regelfalle pro Kind zwischen 3.50 und 6 Euro liegt. Auch Beiträge zur Renten-, Kranken- oder Pflegeversicherung sind möglich.

Und wer eignet sich für diesen Job? „Neben den formalen Voraussetzungen, wie guten Deutschkenntnissen und mindestens Hauptschulabschluss, sollten sie vor allem reflexionsfähig, einfühlsam und liebevoll im Umgang mit Kindern sein", so Brigitte Ebeling – und auch die räumlichen Voraussetzungen müssen stimmen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.