Die Lions verkaufen wieder Glühwein für den guten Zweck

Dieter Asbrock

  • 0
Wohltuend und wohltätig: (von links) Lions-Pressesprecher Willi Terschluse, Bürgermeister Roland Thomas, Uwe Sundermann (Kinderschutzbund), Hans Carell (Bürgerverein Wülfer-Bexten), Clubpräsident Dr. Wolfgang Engel und Vizepräsident Andreas Lange sowie Gitta Brandes vom Kinderschutzbund Bad Salzuflen am Stand der Bad Salzufler Lions hoffen auf viele Käufer von Glühwein und Kinderpunsch in den kommenden Wochen. - © Dieter Asbrock
Wohltuend und wohltätig: (von links) Lions-Pressesprecher Willi Terschluse, Bürgermeister Roland Thomas, Uwe Sundermann (Kinderschutzbund), Hans Carell (Bürgerverein Wülfer-Bexten), Clubpräsident Dr. Wolfgang Engel und Vizepräsident Andreas Lange sowie Gitta Brandes vom Kinderschutzbund Bad Salzuflen am Stand der Bad Salzufler Lions hoffen auf viele Käufer von Glühwein und Kinderpunsch in den kommenden Wochen. (© Dieter Asbrock)

Bad Salzuflen. Soziales Engagement ist schon immer das Markenzeichen der Lions-Clubs weltweit gewesen. Der Glühweinverkauf im Rahmen des Weihnachtstraumes kann mit Fug und Recht das Etikett „Tradition" für sich beanspruchen – wird das wärmende Getränk hier doch bereits im 38. Jahr offeriert, um Gelder für wohltätige Zwecke in die Kasse des Clubs zu spülen.

Dafür wird einiger Aufwand getrieben, denn rund 300 Verkaufsstunden an 31 Ausschanktagen erforderten schon einen ausgeklügelten Dienstplan für die Lions-Mitglieder, so Lions-Präsident Dr. Wolfgang Engel. Ohne die Mithilfe ehrenamtlicher Kooperationspartner und der Unterstützung durch die Familien sei das nicht möglich. Zum Ausgleich lasse man sich gerne für die stets gleichbleibende Glühweinqualität loben, verriet er augenzwinkernd.

Aus gutem Grund, denn die Leute sollen ja gerne für gute Werke etwas Heißes trinken. „80 Prozent der Spenden, die wir ausschütten, verbleiben in der Stadt und kommen hiesigen Vereinen zugute", betonte Lions-Pressesprecher Willi Terschluse beim Pressegespräch.

Nutznießer der Vorjahresaktion waren zum Beispiel der Bürgerverein Wülfer-Bexten und der Kinderschutzbund. Dem Bürgerverein hilft die Lions-Spende, Bouleturniere für Behinderte zu organisieren. „Wir wollten etwas dagegen tun, dass diese Menschen vereinsamen – daraus sind nun regelmäßige Treffen erwachsen", berichtete Vorsitzender Hans Carell.

Der Kinderschutzbund kann mit Lions-Hilfe seine Hausaufgabenhilfe anbieten. Zur Bezahlung der Honorarkräfte sei man auf Spenden angewiesen, sagte Schatzmeisterin Gitta Brandes. Die Betreuung von Flüchtlingskindern stelle dabei eine besondere Herausforderung dar.

Einen Teil ihres Geldes spenden die Salzufler Lions für das weltweite Hilfsprojekt „Sight First", das Augenkrankheiten bekämpft und auch aus Bundesmitteln gefördert wird.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.