Weihnachtstraum bietet Programm mit vielen Leckerbissen

Veranstaltung zwischen Salzhof und Schliepsteiner Tor hat noch viel mehr zu bieten

Stefan Backe

  • 0
Die Weihnachtspyramide dreht sich fortlaufend über dem Salzhof. Am schönsten kommen die beleuchteten Flügel und Figuren natürlich in der Dunkelheit zur Geltung. - © Archivfoto: Stefan Backe
Die Weihnachtspyramide dreht sich fortlaufend über dem Salzhof. Am schönsten kommen die beleuchteten Flügel und Figuren natürlich in der Dunkelheit zur Geltung. (© Archivfoto: Stefan Backe)

Bad Salzuflen. „Es gibt ihn noch, den Weihnachtsmarkt der Sinne, zum Träumen für Kinder und Erwachsene", schreiben die Veranstalter der Salzufler Werbegemeinschaft selbstbewusst. Und viele Menschen geben ihnen mit dieser Einschätzung recht

Im Herzen der historischen Altstadt von Bad Salzuflen zwischen Schliepsteiner Tor und Salzhof finden die Besucher noch bis zum 30. Dezember rund 60 Holzpavillons mit weihnachtlichen Angeboten von traditioneller Handwerkskunst bis zu buntem Weihnachtsschmuck und erlesenen Weihnachtsgeschenken.

„Genießen Sie das vielfältige gastronomische Angebot: Vom deftigen lippischen Grünkohl, Fleisch- und Wurstspezialitäten, Backfisch aus der Hamburger Fischbratküche, Flammlachs vom offenen Feuer, Scampispieße, Flammkuchen, Asiatisches aus dem Wok bis hin zu Wildschweinbratwurst oder original Thüringer Rostbratwurst vom Grill in sieben Schärfevarianten", heißt es in einer Pressemitteilung.

Information
„Weihnachtstraum" will Nummer eins werden

Schon seit einigen Jahren stellen die Verantwortlichen der Salzufler Werbegemeinschaft ihren „Weihnachtstraum" bei diversen Online-Abstimmungen zur Wahl – mit Erfolg. Hatte es 2014 zu einem dritten Platz gereicht, folgte im Vorjahr Rang zwei der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. „Das weckt den Ehrgeiz, in diesem Jahr Sieger zu werden", sagt Organisationschef Michael Welslau. Wohl auch angefeuert durch Aufrufe in der Salzufler Facebook-Gruppe sieht es gut aus. Bad Salzuflen liefert sich derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Büdingen in Hessen. Die Wahl zur schönsten Weihnachtsstadt Deutschlands wird offiziell über die Stadtmarketing-Organisationen abgehalten.

Mittelpunkt des Weihnachtstraums ist die Pyramide auf dem Salzhof. Mit zwölf Meter Höhe und original handgeschnitzten Figuren aus dem Erzgebirge ist sie wieder der Höhepunkt. Am Schliepsteiner Tor steht derweil ein Hüttendorf mit der einzigartigen Original-Feuerzangenbowle.

Im Krippenhaus am Salzhof wartet die Krippenschänke mit „Rosalie-Glühwein" vom Winzer sowie diversen Heißgetränke-Spezialitäten. Im Giebel der Krippenschänke wacht die heilige Familie mit lebensgroßen Figuren über den Weihnachtsmarkt. Außerdem im Krippenhaus neben vielen Kunsthandwerkern: ein loderndes Kaminfeuer.

Eine lebende Krippe mit Schafen, Esel und Kälbchen im Stall auf dem Salzhof lässt wieder alle Kinderherzen höher schlagen. Jedes Wochenende wird der aus Radio und TV bekannte Holzsäger an der Kettensäge, Werner Korzen, wieder sein Können zeigen. Filigrane Vogelhäuschen, Tiermotive, Krippen, Gartenmöbel und vieles mehr aus dicken Baumstämmen sägen – das ist sein Handwerk.

Neu in diesem Jahr ist eine Kerzenmanufaktur. Hier kann hautnah das Kerzenziehen beobachtet werden. Einen Programm-Höhepunkt gibt es am Schlusstag: Für den 30. Dezember versprechen die Veranstalter eine imposante Feuerwerks-Show nach dem Motto „Wir proben schon mal Sylvester – für die Familie".

Am verkaufsoffenen Sonntag, 4. Dezember, öffnen alle Geschäfte von 13 bis 18 Uhr. Der Weihnachtstraum hat jeden Tag von 12 bis 21 Uhr geöffnet. Ausnahmen: 24. Dezember, 11 bis 14 Uhr; 25. Dezember, geschlossen.

Ein Programm mit vielen Leckerbissen

Eigentlich ist der Besuch des Salzufler Weihnachtstraums mit seinen 60 Holzpavillons, dem Krippenhaus und der zwölf Meter höhen Glühwein-Pyramide ein Erlebnis für sich. Für noch mehr Unterhaltung haben die Organisatoren der Werbegemeinschaft ein buntes Programm zusammengestellt. Nachfolgend eine kleine Auswahl.

Samstag, 3. Dezember: „On The Rox X-Mas" sind auch in diesem Jahr wieder dabei. Jan und Jenny rocken die Bühne am Salzhof von 16 bis 20 Uhr.

Sonntag, 4. Dezember: Am Verkaufsoffenen (13 bis 18 Uhr) gibt es verschiedene Höhepunkte. Ab 14 Uhr erstellt Eiskünstler Joachim Knorra am Schliepsteiner Tor eine Eis-Skulptur. Auf der Salzhof-Bühne treten ab 16 Uhr die „Jojos" auf – laut Organisatoren unter anderem bekannt aus dem Kinder-TV „Kika".

Dienstag, 6. Dezember: Der Nikolaus kommt von 15 bis 18 Uhr und bringt Süßes mit.

Donnerstag, 8. Dezember: Die Märchenbühne am Schliepsteiner Tor will ab 16 Uhr die Kinder verzaubern. Dieses Angebot gibt es auch am Dienstag, 13., und Dienstag, 20. Dezember, jeweils ab 16 Uhr.
Freitag, 9. Dezember: Um 16 Uhr erfolgt der erste Auftritt des Kinderchors „Die Hasenschule" aus Wuppertal. Laut Pressemitteilung ein einmaliges Chorprojekt mit bundesweiten Auftritten seit 30 Jahren. Sie bleiben gleich drei Tage lang in Salzuflen und sind auch am Samstag, 10. Dezember, ab 16.30 Uhr sowie am Sonntag, 11. Dezember, ab 13.30 Uhr zu hören.

Samstag, 10. Dezember: Die holländische Nikolausband „Göt Net" zieht ab 16.30 Uhr als 14-köpfige Blaskapelle durch die Salzufler Fußgängerzone.

Sonntag, 11. Dezember: Ab 16 Uhr heißt es auf der Salzhof-Bühne „Partyzeit" mit „Max der kleine Dino". Schlagersänger Thorsten Kremer präsentiert Bewegungshits für Kids.

Samstag, 17. Dezember: Die Buchhandlung Thalia organisiert eine Premiere für den Weihnachtstraum. Die Autorin Charlotte Lucas alias Wiebke Lorenz liest ab 15.30 Uhr auf der Salzhof-Bühne aus ihrem Buch „Dein perfektes Jahr".

Sonntag, 18. Dezember: „herr H." ist wieder da! Nach dem großen Erfolg im Vorjahr stellt der Kinder-Unterhalter ab 16 Uhr sein neues Programm vor.

Samstag, 24. Dezember: Der Kulttreff in Bad Salzuflen findet auch in diesem Jahr statt. Ab 10 Uhr startet auf dem Salzhof eine gesellige „X-Mas-Party".

Montag, 26. Dezember: Ute und Oli präsentieren ab 16 Uhr den Party-Treff „Viva l‘amour". Dann heißt es auf dem Salzhof „Weihnachtstanz contra Weihnachtsgans".

Freitag, 30. Dezember: Am letzten Tag verabschiedet sich der Salzufler Weihnachtstraum mit einem Knalleffekt an den Salzeterrassen an der Steege. Ab 17.30 Uhr gibt es eine Licht-Illumination. Ab 19 Uhr folgt das große Finale – ein Feuerwerk und Flammenshow für die ganze Familie.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.