Polizei verwarnt Fahrradfahrer in Bad Salzuflen

veröffentlicht

  • 0
- © Pixabay
Fahrrad (© Pixabay)

Bad Salzuflen. Die Polizei Bad Salzuflen hat am Dienstag schwerpunktmäßig Fahrradkontrollen an den Schulzentren "Drahtesel", "Lohfeld" und "Werl-Aspe" durchgeführt. Dabei haben die Beamten sowohl Verwarnungen, auch gebührenpflichtige, an Ort und Stelle ausgesprochen und sogenannte "Elternzettel" an Kinder unter 14 Jahren verteilt.

Laut Polizei fiel insbesondere immer wieder eine nicht funktionierende Beleuchtung auf. Gerade in der jetzt bevorstehenden "dunklen Jahreszeit" sei das ein Zustand, der nicht hinzunehmen ist. Von der Eigengefährdung im Straßenverkehr abgesehen, würden auch andere Verkehrsteilnehmer wie beispielsweise Fußgänger gefährdet. "Sehen und gesehen werden muss das Motto im Straßenverkehr lauten", heißt es in einer Pressemitteilung.

Darüber hinaus waren oftmals die Bremsen nicht oder nur bedingt funktionstüchtig. Laut Polizei seien etliche Fahrräder unter die Lupe genommen worden. Dabei stellten die Beamten in 24 Fällen entsprechende Mängel fest. In 19 Fällen, bei 14 handelte es sich um Kinder und Jugendlichen, war das Licht nicht vorschriftsmäßig oder funktionierte überhaupt nicht. Die 14 bekamen die "Elternzettel" mit. In den anderen 8 Fällen kassierten die Ordnungshüter ein Verwarngeld.

In den "Elternzetteln" werde auf die Gefahren im Straßenverkehr hingewiesen und besonders deutlich gemacht, dass Fahrräder keine Knautschzone und auch keinen Airbag haben. Die Eltern werden darauf hingewiesen, die Mängel zu beheben und den Zettel unterschrieben an die Polizei zurück zu senden.

Darüber hinaus seien auch einige andere Verkehrsverstöße  durch Autofahrer, festgestellt und gebührenpflichtig geahndet worden. In zwei Fällen gab es eine Anzeige wegen "Nichtbeachten des Rotlichts". Weitere Kontrollen dieser Art seien kreisweit geplant.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!