Mit der Brunnengasse soll es optisch wieder bergauf gehen

"Aktive Innenstadt Bad Salzuflen" setzt sich für die Sanierung ein

veröffentlicht

Sanierung nach

historischem Vorbild - © Bad Salzuflen
Sanierung nach
historischem Vorbild (© Bad Salzuflen)

Bad Salzuflen (kk). Fördergelder sind bewilligt: In diesem Jahr will die Stadt die Brunnengasse angehen. Das kleine Sträßlein, das vom Markt hinauf zum Hallenbrink führt, wird nach historischem Vorbild saniert. 102.000 Euro sind für die Maßnahme veranschlagt, die im Rahmen der Vorgaben "Aktive Innenstadt Bad Salzuflen" umgesetzt werden soll - 71.000 Euro davon tragen Bund und Land.

Die Brunnengasse wurde Ende der 90er Jahre wegen einer Kanalsanierung aufgerissen. Aus Kostengründen wurde sie danach nur provisorisch mit einer Asphaltdecke überzogen. Die alten Steine lagern seitdem im Bauhof, wie Ralf Wiebusch (SPD) im Bauausschuss in Erinnerung brachte. Derzeit wird das Material nach Aussagen von Tiefbauamtsleiter Thomas Meise gesichtet und sortiert. Nach Möglichkeit sollen die Steine bei der Instandsetzung wieder verwendet werden. Im Bauausschuss stimmten die Politiker der Maßnahme zu. Lediglich Herbert Helmer von den Freien Wählern lehnte das Projekt aus Kostengründen ab.

Die alten Steine der Instandsetzung werden nach Möglichnkeit verwendet - © Foto: Backe

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.