Streit um neues Feuerwehrfahrzeug in Barntrup beigelegt

Sylvia Frevert

  • 0
Komplettiert die Führungsriege: Manfred Dammann (rechts) vertritt Sonneborn in der Spitze der Barntruper Wehr. Auf dem Foto gratuliert er Hans-Heinrich Rieke (links), der die Verdienstspange erhält. In der Mitte steht Wehrführer Manfred Schäfer. - © Sylvia Frevert
Komplettiert die Führungsriege: Manfred Dammann (rechts) vertritt Sonneborn in der Spitze der Barntruper Wehr. Auf dem Foto gratuliert er Hans-Heinrich Rieke (links), der die Verdienstspange erhält. In der Mitte steht Wehrführer Manfred Schäfer. (© Sylvia Frevert)

Barntrup. Nach personellen Umbesetzungen sind die Wogen in der Barntruper Feuerwehr wieder geglättet. Der bisherige Vize des Löschzugs Sonneborn, Klaus Meier, ist zum neuen Löschzugführer bestimmt worden. Es hatte gekriselt, weil ein neues Fahrzeug, das eigentlich dem Löschzug Sonneborn versprochen war, kurzfristig Alverdissen zugeschlagen worden ist.

Bei der Jahreshauptversammlung der Wehr wurde Manfred Dammann, ebenfalls aus dem Ortsteil Sonneborn, zum zweiten stellvertretenden Barntruper Wehrführer ernannt. Hauptbrandmeister Dammann unterstützt seit September Wehrführer Manfred Schäfer und dessen Stellvertreter Werner Wolter als Dritter in der Feuerwehrführungsriege.

Die Entscheidung bezüglich des Fahrzeuges – mittlerweile zugunsten der als besonders aktiv geltenden Sonneborner revidiert – hatte Unmut verursacht, in dessen Folge der Sonneborner Löschzugführer Werner Westphal nach 40 Jahren Dienst aus der Feuerwehr ausgetreten war.

Mit der Entscheidung, Dammann in die Gesamtwehr-Führung aufzunehmen, werde künftig eine „Patt-Situation" vermieden, so Wolfgang Schlösser, ehemaliger Barntruper Wehrführer und Ehrenabteilungsleiter.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.