Einbrecher kommen durchs Toilettenfenster ins Barntruper Rathaus

Jens Rademacher

  • 0
Rohe Gewalt: Die Täter haben im Barntruper Rathaus mehrere Bürotüren aufgebrochen. - © Jens Rademacher
Rohe Gewalt: Die Täter haben im Barntruper Rathaus mehrere Bürotüren aufgebrochen. (© Jens Rademacher)

Barntrup. Unangenehme Erfahrung für die Mitarbeiter der Barntruper Stadtverwaltung: In der Nacht von Freitag auf Samstag sind Einbrecher in das Rathaus eingedrungen. Der oder die Täter kamen durchs Fenster der Herrentoilette im Erdgeschoss.

„Sehr unschön", schüttelt Bürgermeister Jürgen Schell den Kopf. Mitarbeiter mussten Montagmorgen teils erst aufräumen – die Einbrecher hatten Büros auf mehreren Etagen durchwühlt. Sie hätten zum Glück aber „kein heilloses Chaos" angerichtet.

Die Täter hatten das Fenster aufgehebelt und dann von unten nach oben mehrere Bürotüren und Schreibtische aufgebrochen – es entstand laut Polizei Sachschaden in fünfstelliger Höhe. Sie suchten offenbar nach Bargeld, aber das sei von vornherein kein lohnendes Unterfangen gewesen, sagt Schell. „Wir haben nicht die Bargeldbestände, dass sich das lohnt."

Wichtige Unterlagen seien den Tätern nicht in die Hände gefallen, die seien sicher verwahrt. Eine Kasse brachen die Täter auf, fanden darin aber auch kein Bargeld. Überhaupt sei – Stand Montagmittag – offenbar überhaupt nichts gestohlen worden. Selbst Wertgegenstände ließen die Täter stehen.

Bereits vor etwa fünf Jahren war ins Barntruper Rathaus eingebrochen worden – damals ließen die Täter die Kaffeekasse mitgehen. „Wir werden jetzt weitere Sicherungsmaßnahmen ergreifen", kündigt Schell an.

Hinweise nimmt die Kripo in Lemgo unter der Telefonnummer 05261-9330 entgegen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!