In Barntrup soll die Grundgebühr für Wasser steigen

Mitglieder des Betriebsausschusses sprechen einstimmige Empfehlung an den Rat der Stadt aus

veröffentlicht

Barntrup (sch). Sinkender Wasserverbrauch und steigender Aufwand bei der Unterhaltung des Netzes sorgen auch in Barntrup für Überlegungen, ob und welche Gebühren erhöht werden sollen. Das war jetzt Thema im Betriebsausschuss.

Dabei gab das Gremium dem in vier Wochen tagenden Rat die einstimmige Empfehlung, die Grundgebühren zu erhöhen - um 1,80 Euro monatlich auf dann 10,20 Euro, wobei diese Zahlen jeweils für den kleinster Zähler gelten. Hingegen soll an der Verbrauchsgebühr nicht gerüttelt werden, die derzeit bei 1,06 Euro pro Kubikmeter beträgt.

In der Verwaltungsvorlage sowohl für den Betriebsausschuss als auch den Rat heißt es dazu: Sollte eine Erhöhung nur über die Verbrauchsgebühren erfolgen, so würde sich ein Mehrbetrag von 15 Cent ergeben. Und im Rathaus sind die Experten der Meinung: "Diese Erhöhung würde jedoch zur weiteren Verminderung der Verkaufsmenge aufgrund von Einsparungen der Verbraucher neben den weiteren Auswirkungen durch die Demografie führen."

In der Verwaltung wird davon ausgegangen, dass sich die in den vergangenen Jahren zu verzeichnete Verminderung der Wasserverkaufsmenge fortsetzt. Es sei zu hoffen, dass "durch Neubauten und Gewerbeansiedlungen sowie dem Anziehen der Konjunktur" diese Menge relativ konstant gehalten beziehungsweise auf Dauer wieder erhöht werden könne.

Für 2013 wird im Wirtschaftsplan des Wasserwerks mit einem leichten Gewinn (etwa 3.300 Euro) gerechnet, das gelte auch für die Folgejahr - diese sollen für die Sanierung des Hochbehalters Alverdissen angespart werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Anzeige
Anzeige