"Rendezvous" des Heimatvereins dauert bis weit nach Mitternacht

Barntruper genießen ihren Stadtpark

Von Sylvia Frevert

Hubert Kürzel, Inge und Dieter Grote sowie Claudia Brockmann (von links) gehören zu den glücklichen Besuchern, die sich einen Sitzplatz sichern konnten. - © Foto: Frevert
Hubert Kürzel, Inge und Dieter Grote sowie Claudia Brockmann (von links) gehören zu den glücklichen Besuchern, die sich einen Sitzplatz sichern konnten. (© Foto: Frevert)

Barntrup. Die "Nacht der langen Tische" ist fester Bestandteil im gesellschaftlichen Leben der Stadt. Auch unter ihrem neuen Namen "Rendezvous im Park" ist die Aktion ein Erfolg.

Noch bis spät in den Abend strömten die Gäste in den Stadtpark, wo der Heimatverein Barntrup zum vierten Mal eingeladen hatte. 20 Tische mit Bänken und zehn Stehtische - alle waren voll belegt. Gaby Rottmann vom Organisationsteam der Creaktiv-Gruppe im Heimatverein: "Wir sind zufrieden. Um 1 Uhr nachts sind die letzten Besucher gegangen.".

Auch die Premiere des Caterings, das dieses Jahr ausschließlich durch Ehrenamtliche des Vereins übernommen wurde, gelang. Dem Ziel, Geld in die Vereinskasse zu bekommen, um weitere Investitionen im Stadtpark zu tätigen, dürfte der Heimatverein ein Stück näher gekommen sein. Dafür zogen alle Vereinsmitglieder an einem Strang: Die Zieglergruppe kümmerte sich um die Bierbude, am Weinstand war die Creaktiv-Gruppe im Einsatz, und die Betreuung der Cocktail-Bar hatte der Marketingverein übernommen - hier ließen sich die Inhaber der Fünf-Euro-Stadtparkaktie auch ihren "Dividende" servieren.

"Die meisten haben gleich ihre Aktie für ein weiteres Jahr verlängert. Fünf Aktien sind sogar nach Amerika verkauft", freut sich Gaby Rottmann über die nach wie vor gut laufende Aktion, die dem Creaktiv-Team das nötige Kapital für weitere Investitionen sichert. So werden als nächste Neuerung im hinteren Bereich des Parks neue Sitzgelegenheiten installiert. "Es sind Recycling-Bänke aus wiederverwertetem Kunststoff mit Lehne", beschreibt Rottmann. Die Bänke sollen nach dem Sommerurlaub vom Bauhof der Stadt installiert werden.

Nach dem Kassensturz soll noch in diesem Jahr entschieden werden, ob eine dauerhafte Beleuchtung für den Stadtpark angeschafft werden kann, denn die Illumination war auch jetzt wieder ein wichtiger Stimmungsmacher - und zugleich großer Kostenfaktor. Neben Getränken gab es natürlich auch "feste Nahrung". Hierfür legten sich die Mitglieder des RSV Barntrup hinter dem Holzkohlegrill mächtig ins Zeug. Bei ihnen wanderte der Erlös in die eigene Vereinskasse, um den anvisierten Kunstrasenplatz zu finanzieren.
 
Für die musikalische Untermalung des Festes sorgten zwei Musikgruppen aus Hameln - "FaltenRock" und "MokePhone". Sie hatten  zuvor angekündigt, so lange spielen zu wollen, wie Besucher vor Ort waren und "es Spaß macht" - entsprechend spät packten sie ihre Instrumente wieder ein.

RSV-Kasse aus Auto gestohlen

Ein bitterer Nachgeschmack bleibt für den RSV Barntrup. Im Verlauf der Aufräumarbeiten wurde aus dem verschlossenen, auf dem Parkplatz der dem Stadtpark gegenüberliegenden Sparkasse Barntrup abgestellten Pkw von RSV-Kassenwart Mario Rauch die Kasse mit einem Teil der Einnahmen gestohlen.

Die Heckscheibe des Fahrzeugs wurde mit einem Gullideckel zertrümmert, die Tatzeit liegt zwischen Mitternacht und 0.45 Uhr. Rauchs Kommentar: "Ich kann es gar nicht glauben, dass so etwas in Barntrup passiert. Muss man sich auch hier zukünftig schon zwei Leute zur Sicherheit mitnehmen?"

Mario Rauch hat Anzeige erstattet: "Der Parkplatz war beleuchtet. Möglicherweise hat jemand etwas beobachtet." Zeugen werden um Hinweise gebeten, die die  Polizei  unter  Telefon 05261-9330 entgegen nimmt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Anzeige
Anzeige