Sattelschlepper brennt lichterloh auf der B1

Fahrer bemerkt, dass eines der Räder in Flammen steht - B1 bleibt mehrere Stunden im Bereich „Am Lehmbrink“ gesperrt

Manfred Brinkmeier

  • 4
- © Haner
(© Haner)

Blomberg. Mehrere Explosionen haben in der Nacht von Montag auf Dienstag Anwohner der Bundesstraße 1 „Am Lehmbrink" aus dem Schlaf gerissen. Dort war ein Sattelzug in Brand geraten. Zerberstende Reifen sorgten nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Blomberg für die nächtlichen Explosionen.

Nach Angaben von Feuerwehr-Pressesprecher Uwe Ovenhausen erfolgte die Alarmierung der Einsatzkräfte am späten Montagabend um 23.39 Uhr. Zuvor war ein Sattelzug auf der B1 in Richtung Hameln unterwegs. Der 57-jährige Fahrer hatte gerade den Kreisel verlassen, als er beim Blick in den Rückspiegel bemerkte, dass eines seiner Räder am Auflieger stark qualmte und plötzlich in Flammen stand. Der Fahrer stellte sein Fahrzeug, das mit 24 Tonnen Druckpapierrollen beladen war, auf Höhe der Asylbewerberunterkunft „Am Lehmbrink" ab und begann mit den Löschversuchen.

Dabei wurde er auch noch von zwischenzeitlich herbeigeeilten Anwohnern unterstützt. Das nutzte aufgrund des starken Feuers aber nichts, so dass der Brand schließlich den kompletten Auflieger erfasste.

Uwe Ovenhausen: „Die Flammen schlugen bis auf den Hof der Asylbewerberunterkunft. Aufgrund des starken Rauches mussten die Fenster im Umfeld geschlossen werden. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte haben zunächst einen neben dem brennenden Sattelzug stehenden Pkw sowie eine Hausfront geschützt." Mit massivem Schaumeinsatz  sei es der Feuerwehr Blomberg schließlich gelungen, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Zur Reserve stand noch ein Fahrzeug des Feuerwehrausbildungszentrums Lemgo mit weiterem Schaummittel zur Verfügung.

Laut Ovenhausen sei niemand verletzt worden. Nach Angaben der Polizei zog sich der Abtransport des Aufliegers und der Zugmaschine anschließend lange hin. Erst um 10.30 Uhr konnte die B1 wieder für den Verkehr frei gegeben werden. Aufgrund der großen Hitze sei die Straßenoberfläche in Mitleidenschaft gezogen worden, erklärte Sven Johanning, Pressesprecher des Landesbetriebes Straßen.NRW in Bielefeld.

„Die Schäden sind aber nicht so gravierend, dass wir sofort handeln müssen." Die Sanierung solle erst dann erfolgen, wenn Ende April/Anfang Mai die Fahrbahn der B1 von der Kreuzung östlich der Ostwestfalenstraße bis zum Kreisel erneuert werde.

Sattelzug brennt lichterloh auf der B1

Sattelzug brennt lichterloh auf der B1

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

4 Kommentare
4 Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.