Heimatverein Blomberg sucht Besitzer von Ernst-Wienke-Bildern

Im Frühjahr 2017 soll ein Buch über den Heimatmaler erscheinen

Patrick Bockwinkel

  • 0
Digitale Galerie: Lörle Budde vom Heimatverein zeigt auf ihrem Laptop ein Foto von einem Ernst-Wienke-Gemälde. Für ein Buch über den Heimatmaler sucht sie die Besitzer von Bildern des Blomberger Künstlers. - © Patrick Bockwinkel
Digitale Galerie: Lörle Budde vom Heimatverein zeigt auf ihrem Laptop ein Foto von einem Ernst-Wienke-Gemälde. Für ein Buch über den Heimatmaler sucht sie die Besitzer von Bildern des Blomberger Künstlers. (© Patrick Bockwinkel)

Blomberg. Das Niederntor im Winter, alte Stadtansichten oder Landschaften: Viele verschiedene Motive hat der Heimatmaler Ernst Wienke, der von 1879 bis 1951 lebte, von der Nelkenstadt und anderen Orten angefertigt. Über sein Lebenswerk soll im nächsten Frühjahr ein Buch erscheinen, an dem gerade die Mitglieder des Heimatvereins arbeiten. Doch dafür benötigen sie Hilfe.

„Uns liegen zahlreiche Fotografien von Gemälden vor, die Ernst Wienke gemalt hat", berichtet Lörle Budde vom Heimatverein und klickt sich durch eine Bildergalerie, die sie auf ihrem Laptop gespeichert hat. Die Fotos wurden vor etwa elf Jahren gemacht. „Damals gab es eine Ausstellung mit Gemälden von Ernst Wienke", erzählt Budde. Die hatte unter anderem Heinz-Walter Rolf organisiert, der ehemalige Konrektor des Blomberger Gymnasiums und Verfasser mehrerer Blomberg-Bücher. Im Vorfeld der Ausstellung hatte Rolf einen Aufruf in der LZ gestartet und Besitzer von Wienke-Gemälden gebeten, sich bei ihm zu melden. Viele Bürger stellten am Ende ihre Bilder für die Ausstellung im Jahre 2005 zur Verfügung, die sie im Anschluss natürlich zurückbekamen.

Schon damals habe Heinz-Walter Rolf mit den Arbeiten an einem Buch über Ernst Wienke begonnen. Allerdings blieb es unvollendet, da der Stadthistoriker kurze Zeit nach der Ausstellung verstarb. „Der Heimatverein will nun seine Arbeit an dem Wienke-Buch fortsetzen", erzählt Budde. Als Grundlage dienen Budde und ihren Mitstreitern auch die Fotos von den Gemälden, die bei der Ausstellung vor elf Jahren angefertigt wurden.

Um die Vielfalt der Bilder zu zeigen, die Ernst Wienke in seiner Schaffenszeit gemalt hat, sollen eine Reihe von Gemälde-Fotos in dem Buch abgebildet werden. „Allerdings wissen wir bei den meisten Motiven nicht, wem die Gemälde heute gehören oder aus welchem Jahr sie stammen", sagt Budde. Aus diesem Grund bittet sie alle Bürger, bei denen Zuhause ein Werk von Ernst Wienke die eignen vier Wände verschönert, sich bei Lörle Budde vom Heimatverein zu melden. Besitzer von Ernst-Wienke-Gemälden können unter Tel. (05235) 8331 mit Lörle Budde Kontakt aufnehmen.

Information

Stadtansichten und Landschaften


Der Heimatmaler Ernst Wienke (1879 bis 1951) stammt eigentlich aus Brakelsiek. Er war ein Sohn des Zieglerdichters Friedrich Wienke. Ernst Wienkes Bruder Heinrich war ebenfalls ein bekannter Heimatdichter, der zahlreiche Werke auf lippisch Platt veröffentlichte. In seiner Blomberger Zeit fertigte Ernst Wienke zahlreiche Motive von Stadtansichten an. Dabei stellte er Häuser und Plätze unter anderem zu unterschiedlichen Jahreszeiten dar. Seine Motive fand Wienke aber auch auf den Zieglerwanderungen, auf denen er Heide- oder Küstenlandschaften anfertigte.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!