Ursache des Dachstuhlbrandes in Istrup noch ungeklärt

Sabine Hergemöller

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Brand
  3. Feuerwehr
Die Feuerwehr löscht den Brand in Istrup. - © Sabine Hergemöller
Die Feuerwehr löscht den Brand in Istrup. (© Sabine Hergemöller)

Blomberg-Istrup. Mit einem Großaufgebot ist die Freiwillige Feuerwehr Blomberg am Donnerstag ausgerückt, um den brennenden Dachstuhl eines Hauses an der Detmolder Straße in Istrup zu löschen. Zwei Personen wurden vorsorglich ins Klinikum gebracht.

Gegen 11.15 Uhr hatte ein Autofahrer entdeckt, dass aus dem Dach des Hauses an der Detmolder Straße dicker Qualm ins Freie drang und die Feuerwehr alarmiert. Der Löschzug Blomberg und die Löschgruppen Cappel, Großenmarpe und Donop rückten mit mehreren Einsatzwagen und der Drehleiter an.

Fotostrecke: Dachstuhlbrand in Istrup


Außerdem waren die Polizei, der Rettungsdienst, die Johanniter-Unfallhilfe und das Feuerwehrausbildungszentrum Lemgo mit dem Atemschutzcontainer vor Ort.

Zunächst soll der Eigentümer noch versucht haben, die Flammen selbst zu löschen, ehe ihn die Brandbekämpfer aus dem Haus in Sicherheit brachten, war vor Ort zu erfahren. Der Mann und seine Ehefrau wurden vom Rettungsdienst betreut und später vorsorglich ins Klinikum gebracht.

Die Feuerwehrleute löschten von allen Seiten und von der Drehleiter aus, bevor sie unter Atemschutz von innen den Brand bekämpfen konnten. Während des Einsatzes war die Detmolder Straße komplett gesperrt. Was das Feuer ausgelöst haben könnte, steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!