Hannelore Budde sucht für ein Kochbuch moderne Rezepte aus Blomberg

Iris Liebig

  • 0
Für den Gaumen: Wolfgang und Hannelore Budde wollen ein weiteres Kochbuch veröffentlichen. - © Iris Liebig
Für den Gaumen: Wolfgang und Hannelore Budde wollen ein weiteres Kochbuch veröffentlichen. (© Iris Liebig)

Blomberg. Hannelore Budde und ihr Mann Wolfgang kochen gerne und sie schreiben gerne. Aus dieser Kombination entstand bereits ihr erstes Kochbuch „So schmeckt Blomberg" mit Rezepten und Geschichten aus der Nelkenstadt. Jetzt möchten sie ein neues Kochbuch servieren.

Die Zutaten sollen moderne Rezepte aus ihrer Heimat gespickt mit Fotografien des heutigen Blombergs werden. Einige Kapitel schweben Hannelore Budde schon vor: „So kochen die Blomberger", „So kocht die Blomberger Gastronomie". „So kochen die ausländischen Mitbürger", „... die Mitarbeiter der großen Firmen", „... die Damen des Turnvereins" und viele mehr. Alle eingereichten Rezepte werden von Wolfgang und Hannelore Budde, wie auch schon für ihr erstes Buch, nachgekocht.

Anschließend entscheiden sie, welches Rezept es in das neue Kochbuch schafft. Dann werden die Gerichte fotografisch in Szene gesetzt.
2012 kam das erste Kochbuch von Hannelore Budde heraus. Es ist mittlerweile vergriffen.

Zwei Jahre hat das Ehepaar daran gearbeitet. Damals hat sich sogar ein Blomberger, der in Hong Kong lebt, bei ihr gemeldet und um das Rezept vom Sauerkraut gebeten. Er wollte es mit seinen chinesischen Freunden nachkochen. Im Gegenzug bot er ihr ein asiatisches Rezept an. „Das könnte ich nun in das neue Kochbuch mit aufnehmen", überlegt Hannelore Budde.

Gespickt wird das neue Kochbuch auch mit aktuellen Fotografien von schönen Winkeln aus Blomberg. Wie das Layout aussehen wird, da hat Hannelore Budde auch schon eine Vorstellung, denn ein Kochbuch aus Sizilien hat sie inspiriert.

Wer Rezepte zur Verfügung stellen möchte, kann sie an budde.
blomberg@t-online.de mailen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!