Wilbasen: Landwirt gibt am Montag 500 Parkplätze frei

Thomas Reineke

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Wilbaser Markt
Auch am Montag ist mit einer schweren Parkplatzsituation zu rechnen. - © Seda Hagemann
Auch am Montag ist mit einer schweren Parkplatzsituation zu rechnen. (© Seda Hagemann)

Blomberg. Der lang anhaltende Regen hat am 
Wochenende in Blomberg zu einem mittleren Verkehrschaos geführt. Denn: Die Parkplätze auf den Feldern, die an das Gelände des Wilbaser Marktes angrenzen, waren eine einzige Morastwüste und mussten gesperrt werden.

Am Montag konnte Landwirt Dirk Blutte wieder rund zwei Drittel seiner Grünflächen mit rund 500 Stellflächen zum Parken freigeben. Diese befinden sich an der B 1 auf der Horner Seite. "Der Boden dort ist mittlerweile trocken genug", sagt Blutte. Die Tageskarte kostet 3 Euro (man darf auch mal wegfahren und wiederkommen). Definitiv unbrauchbar sind die Flächen, auf denen am Freitag Autos parkten. "Da ist alles durchgewühlt", so Blutte. Er allein habe mit dem Traktor rund 50 festgefahrene Autos wieder flott gemacht. "Und nicht in einem Fall dafür Geld genommen", betont der Landwirt.

Dennoch bleibt Parkplatzsituation auch am Montag noch angespannt. Weite Teile der Felder in der unmittelbaren Nachbarschaft der Kirmes stehen nicht zur Verfügung, sagt Marktmeister Erhard Neumann. Er empfiehlt, den Shuttle-Service zu nutzen, beziehungweise im nahen Blomberg zu parken. "Der Besucherandrang am Montag ist ja generell nicht so groß, deswegen erwarte ich auch keine größeren Probleme", so Neumann.

In den 17 Jahren als Marktmeister hat er eine solche Situation noch nicht erlebt. "Dass die großen Parkplätze das ganze Wochenende über nicht zur Verfügung stehen, ist neu für mich." Zahlreiche Autofahrer seien nicht bereit gewesen, die aufgebauten Sperren auf der Bundesstraße 1 rund um den Markt zu akzeptieren. „Es gab sogar welche, die den Sicherheitskräften Schläge angedroht haben", berichtete Neumann, der sich verwundert über das Ausmaß an Rücksichtslosigkeit mancher Autofahrer zeigte. Seiner Meinung nach gebe es genügend Parkplätze in Blomberg. „Der Weg nach Wilbasen ist doch nicht weit", so der Marktmeister. So hätten viele Autofahrer am Wochenende die Parkplätze von Phoenix Contact oder Edeka genutzt.

Kurzfristig habe der Kreis Lippe versucht noch zusätzliche Shuttle-Busse neben den planmäßigen einzusetzen, sagt Pressesprecherin Lydia Penner. Doch die Busunternehmen hätten keine freien Kapazitäten mehr gehabt.

Video auf YouTube

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2017
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!