Ölspur in Brüntrup und Maschinenbrand in Blomberg

Seda Hagemann

  • 0
Zwei Feuerwehrmänner rüsten sich mit Atemschutzgeräten für den Einsatz in einer Firmenhalle, in der es eine Verpuffung innerhalb einer Maschine gegeben hat. - © Feuerwehr Blomberg
Zwei Feuerwehrmänner rüsten sich mit Atemschutzgeräten für den Einsatz in einer Firmenhalle, in der es eine Verpuffung innerhalb einer Maschine gegeben hat. (© Feuerwehr Blomberg)

Blomberg-Brüntrup. Die Blomberger Feuerwehr ist am Donnerstag und Freitag gleich bei zwei Einsätzen gefordert gewesen. Auf der Eichholzstraße in Brüntrup hatte am Freitag ein Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache eine 50 Meter lange Dieselspur hinterlassen. Alarmiert wurden die Einsatzkräfte um 16.14 Uhr. Vor Ort wurde der Ölfilm mit Bindemittel abgestreut und anschließend aufgefegt. Der Einsatz endete um 17 Uhr.

Einen Tag vorher wurde das Team zu einem Betrieb in Blomberg gerufen. Dort war es gegen 9.30 Uhr in einer Maschine, mit der Metall verarbeitet wird, zu einer Verpuffung gekommen, weil sich ein Ölnebel in der Maschine entzündet hatte.

Eine eingebaute Löschanlage soll das Feuer laut einer Mitteilung der Feuerwehr automatisch gelöscht haben. Die Beschäftigten verließen die Halle demnach unverletzt. Die Wehrleute kontrollierten mit einer Wärmebildkamera die Anlage und fanden keine Anzeichen mehr für einen Brand. Die Halle wurde mit Motorlüftern vom Löschgas befreit und mit Messgeräten überprüft. Der Einsatz endete gegen 10.20 Uhr.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2018
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!