Einzelhändler schlagen moderatere Töne an

Buslinienführung soll "optimiert" werden

veröffentlicht

Blomberg (an). Ursprünglich hatten Blombergs Einzelhändler im Zuge der Diskussion um eine Einbahnstraßenregelung in der Innenstadt gefordert, die Busse aus der Altstadt herauszuhalten.

Von dieser rigorosen Forderung sind sie jetzt abgerückt.

In ihrer jüngsten Stellungnahme fordern sie zwar nach wie vor, auf eine Einbahnstraße zu verzichten.

Doch heißt es in dem Schreiben, das von 43 Geschäftsleuten unterzeichnet ist: "Abschließend bitten wir die Verwaltung und den Rat, den Busverkehr durch die historische Altstadt dringend zu optimieren."

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.