Jeckes Treiben beim Storchenkarneval

Donoper feiern ausgelassen im Dorfgemeinschaftshaus

veröffentlicht

Beim Storchenkarneval sind die Bauarbeiter gut ausstaffiert - © Foto: Krull
Beim Storchenkarneval sind die Bauarbeiter gut ausstaffiert (© Foto: Krull)

Blomberg-Donop. Karneval und Donop gehören seit 20 Jahren zusammen. Im Dorfgemeinschaftshaus haben am Samstag zahlreiche Donoper die 21. Sitzung des Storchenkarnevals gefeiert. Samba, Pop und andere Rhythmen nutzten die Donoper Akteure, um einen heißen Tanz nach dem anderen auf die Bretter des Dorfgemeinschaftshauses zu bringen. Storch Michael Reetz und Storchin Silke Kracht hatten alle Hände voll zu tun, um sich bei den vielen aktiven Programmgestaltern angemessen mit Umarmung und Küsschen zu bedanken.

Hatte es mit "Unser Lisbeth", die Merkwürdiges aus ihrem Eheleben zu berichten wusste, noch recht statisch begonnen, zeigten die Frauen von "Wir heißen Feger", was Bauarbeiter tänzerisch so drauf haben und auch "Bauer sucht Frau" mit Inka Bause, einem Bauern und drei Frauen zur Wahl, hatte zum Finale der Show die heißesten "Kühe" Donops als Tänzerinnen mitgebracht.

Da waren die Donoper schon richtig gut in Stimmung. Nicht durch singen und schunkeln – Rundmärsche waren ihnen lieber. So zogen prachtvoll ausstaffierte Rokoko-Damen und Venezianerinnen mit Indianern, Hippies, Vampiren oder Stabilo-Stiften bei den Rundmärschen um die ebenerdige Bühne des Dorfgemeinschaftshauses in Donop.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2014
Texte und Fotos von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.